Fussball

Passarella neuer Präsident von River Plate

SID
Daniel Passarella (l.) als Nationaltrainer Argentiniens bei der WM 1998 in Frankreich
© Getty

Erst Spieler, dann Trainer und nun Präsident: Argentiniens Ex-Nationalcoach Daniel Passarella übernimmt die Führung beim argentinischen Traditionsklub River Plate Buenos Aires.

Argentiniens früherer Weltmeister-Kapitän und Ex-Nationaltrainer Daniel Passarella übernimmt beim einheimischen Traditionsklub River Plate Buenos Aires das Präsidenten-Amt.

Der 56-Jährige gewann beim ehemaligen Weltpokalsieger die Wahlen gegen vier weitere Kandidaten und löst in der kommenden Woche Jose Maria Aguilar an der Spitze des Klubs ab.

Passarella übernimmt durch seinen Wahlerfolg seine dritte Funktion bei River Plate, nachdem der einstige Abwehrstratege mit dem Hauptstadt-Verein sowohl als Spieler als auch als Trainer die Meisterschaft gewonnen hatte.

Doping: River Plates Archubi positiv getestet

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung