International

Matthäus spricht vom Titel in Israel

SID
Freitag, 29.08.2008 | 13:59 Uhr
Lothar, Matthäus, Netanya
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Live
Juventus -
Cagliari
Primera División
Live
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Live
Stoke -
Arsenal
Championship
Live
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die erste UEFA-Cup-Teilnahme für seinen neuen Klub Maccabi Netanja hat Coach Lothar Matthäus verpasst, an seiner Kampfansage an den israelischen Meister Beitar Jerusalem hat sich nichts geändert.

Mit Blick auf den Start der "Ligat Ha'al" schob der 47-Jährige das 0:2 bei Cherno More Warna aus Bulgarien (Hinspiel 1:1) in der UEFA-Pokal- Qualifikation vor allem darauf, "dass israelische Vereine noch zu nervös in internationale Spiele gehen".

Für das nationale Championat, das für Netanja mit einem Auftritt bei Petah Tikva losgeht, wollte er daraus keine Schlüsse ziehen. Nach wie vor gilt: "Die Meisterschaft holen? Warum nicht. Meine Mannschaft ist nicht schlechter als die übrigen Teams. Unser Ziel ist der Titel."

Budget von fünf Millionen

In der vergangenen Saison trennten den Vizemeister Netanja indes stattliche neun Punkte von Champion Beitar.

So räumt Matthäus, der als erster deutscher Trainer im israelischen Pofifußball arbeitet, ein: "Beitar ist der Titelträger der vergangenen zwei Jahre, sie haben eine sehr gute Mannschaft und das größte Budget."

Nach Angaben Netanjas hat Liga-Krösus Jerusalem ein Budget von gut 20 Millionen Euro, der Verein von Matthäus muss mit knapp fünf Millionen Euro auskommen.

"Er liebt Israel"

Nach dem euphorischen Empfang des Weltmeisters von 1990 Anfang Juli fühlt sich Matthäus nach Angaben des Klubs schon pudelwohl an seiner neuen Wirkungsstätte: "Er liebt Israel und er liebt Netanja", versichert man in der Pressestelle.

Und auch die Englisch-Kenntnisse des deutschen Rekord-Nationalspielers, mit denen er als Spieler bei den New York/New Jersey MetroStars für einige Komik gesorgt hatte, werden bei seiner sechsten Trainerstation gelobt: "Er spricht völlig fließend und ohne Unterbrechungen. Nein nein, gelacht hat hier noch keiner über das Englisch von Herrn Matthäus."

"Sind ein bisschen wie Gladbach"

Vonseiten des Klubs werden Titelambitionen von Matthäus etwas relativiert. "Wir sind ein bisschen wie Borussia Mönchengladbach, wir haben vor allem eine große Vergangenheit", sagt ein Vereinssprecher.

Geht man nach der Internetseite des Klubs, dann scheint der sechste Titel - nach fünf Triumphen in den 1970ern und 1980er Jahren - in dieser Spielzeit außer Reichweite. Dort können die Fans den Saisonausgang ihrer Elf tippen: Als Auswahl-Möglichkeiten sind vorgegeben "zweiter Platz", "dritter Platz", "vierter Platz" und "fünfter Platz oder darunter" - der Meistertitel ist keine Option.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung