Fussball

Kickers Emden erteilen 3. Liga eine Absage

SID
Für Kapitän Rudolf Zedi und Kickers Emden kommt es in diesen Tagen ganz bitter
© Getty

Kickers Emden hat aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln auf die Drittliga-Teilnahme verzichtet. Die Emdener kamen somit einem Lizenzentzug durch den DFB bevor.

Kickers Emden hat sein Team aus der 3. Liga zurückgezogen. Der Verein kam damit offenbar einem Lizenzentzug durch den Deutschen Fußball-Bund zuvor.

"Nach intensiven Abstimmungen mit dem Aufsichtsrat hat sich das Präsidium des BSV Kickers Emden e.V. heute schweren Herzens entschlossen, den Antrag auf Erteilung einer Lizenz für die 3. Liga zurückzuziehen", teilte der Klub am Dienstag mit.

Der Verein hätte bis Mittwoch etwa eine Million Euro aufbringen müssen. Das erwies sich als unmöglich. "Die gleichzeitige Finanzierung eines Stadionneubaus in Emden und die Unterhaltung einer drittligatauglichen Fußballmannschaft hat sich in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation als unmöglich erwiesen", hieß es in der Erklärung.

Emden droht Abstieg in Oberliga

Das Stadion befindet sich derzeit nicht in einem Zustand, der Spiele in der 3. Liga unter den DFB-Auflagen möglich gemacht hätte.

Die Kickers hätte somit das Ausweichen in eine andere Spielstätte gedroht. Emden hatte bereits für die abgelaufene Spielzeit, die der Klub als Tabellensechster beendete, die Lizenz nur unter Auflagen erhalten.

Die sportliche Zukunft des Vereins bleibt dennoch unklar. Möglicherweise droht der Mannschaft auch der Zwangsabstieg in die fünfklassige Oberliga, da auch die Bedingungen für die Erteilung einer Regionalliga-Lizenz nur schwer zu erfüllen sind.

"Die jetzt anstehenden Entscheidungen über die sportliche Zukunft des Vereins werden in den nächsten Tagen getroffen", teilte das Präsidium mit, "Das Präsidium sieht den Erfolg der Arbeit im letzten Jahrzehnt zunichte gemacht."

Werde in Empire of Sports zum Champion und gewinne tolle Preise!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung