DFB-Pokal

Pokalsieger kassiert sechs Millionen Euro

SID
Freitag, 13.08.2010 | 12:47 Uhr
Dem DFB-Pokal-Sieger winken stattliche Zusatzeinnahmen von insgesamt 6,256 Millionen Euro
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der DFB-Pokal bleibt für die Vereine ein lukratives Geschäft: Dem Sieger des Wettbewerbs winken Zusatzeinnahmen von insgesamt 6,256 Millionen Euro.

Der DFB-Pokal bleibt sportlich, aber auch finanziell äußerst attraktiv.

Den 64 Mannschaften in der Auftaktrunde winken beim Erreichen des Endspiels am 21. Mai 2011 in Berlin allein garantierte Zusatzeinnahmen aus der Verwertung der Medienrechte von 6,256 Millionen Euro.

100.000 Euro in Runde eins

Die Summe setzt sich aus dem gestaffelten TV-Honorar zusammen. So erhält zum Beispiel in der ersten Runde jeder Verein 100.000 und der Finalteilnehmer 2,0, der Pokalsieger sogar 2,5 Millionen Euro.

Bereits ab dem Viertelfinale (1,125 Millionen) wird die Millionengrenze überschritten.

Lukrative Live-Übertragungen

Darüber hinaus gibt es für die Pokalteilnehmer neben der Hälfte der Zuschauer-Netto-Einnahmen durch die Live-Übertragungen beim Pay-TV-Sender Sky zwischen 9.000 und 90.000 Euro pro Runde.

Übertragungen bei ARD oder ZDF können darüberhinaus bis zu 594.000 Euro einbringen.

DFB-Pokal: Schalke bangt um Farfan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung