Thomas Müller überragt den Rest

Von Für SPOX in Gelsenkirchen: Stefan Rommel
Freitag, 02.09.2011 | 22:46 Uhr
Thomas Müller (r.) war beim 6:2-Sieg gegen Österreich bester deutscher Feldspieler
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich endgültig für die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine qualifiziert. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw feierte gegen Österreich beim 6:2 (3:1) den achten Sieg im achten Spiel und ist mit 24 Punkten und elf Zählern Vorsprung auf Verfolger Türkei nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.

Vor 53.313 Zuschauern in der Arena auf Schalke erzielten Mesut Özil (23. und 48.), Miroslav Klose (8.), Lukas Podolski (28.), Andre Schürrle (84.) und Mario Götze (89.) die Tore für Deutschland. Marko Arnautovic (42.) und Martin Harnik (51.) waren für die Gäste erfolgreich. Neben den Torschützen wusste besonders Thomas Müller zu überzeugen, der erneut eine starke Leistung zeigte.

Die deutsche Mannschaft in der Einzelkritik

Manuel Neuer: Erlebte seine erste Rückkehr in die Arena als Nationaltorhüter und nicht im Trikot der Bayern. In der ersten Halbzeit bis zu Arnautovic' Tor ohne Beschäftigung, da dann gleich ohne Abwehrchance - ebenso wie bei Harniks Schuss aus kurzer Distanz nach der Pause. Ansonsten kaum im Einsatz. Note 3

Benedikt Höwedes: Der Bundestrainer wollte den Schalker testen, nachdem zuletzt Träsch auf der Position des Rechtsverteidigers spielen durfte. Der Schalker wusste offenbar, worum es auch für ihn persönlich ging: Höwedes war bissig und versuchte zumindest, sich immer wieder ins Offensivspiel einzuschalten. Zur Pause wegen Adduktorenproblemen ausgewechselt. Note 3

Mats Hummels: Bekam den Vorzug vor Per Mertesacker. Nicht ganz so souverän und abgeklärt wie zuletzt, hatte ein paar Unkonzentriertheiten in seinem Spiel. Beim zweiten Gegentor stand er etwas zu nah an Mitspieler Badstuber und konnte so nicht mehr eingreifen. Im Zweikampf aber sauber und einwandfrei. Note 3

Holger Badstuber: Am Anfang souverän, mit guten Seitenwechseln. Beim Gegentor in der ersten Halbzeit pennte Badstuber aber, als er zögerlich zum Ball ging und Arnautovic offenbar im Rücken übersah. Auch beim zweiten Gegentor nicht besonders glücklich, als er von Arnautovic' Lupfer überrascht wurde. Dafür mit einer sehr starken Vorarbeit zu Podolskis Tor. Note 3,5

Philipp Lahm: Unauffällige Partie vom Kapitän. Hinten fast nicht gefordert, weil sich Dag kaum einmal energisch über die Mittellinie traute. In der Offensive nur zögerlich im Spiel und ohne den gewohnten Druck nach vorne. Mit zwei gefährlichen Rückspielen, die seine Innenverteidiger in Bedrängnis brachten. Note 4

Bastian Schweinsteiger: Mit ein paar Nachlässigkeiten in der Anfangsphase, hielt den Ball etwas zu lange. Startete als alleiniger Sechser, wechselte sich aber in der Folge immer auch mal mit Kroos ab und rückte etwas weiter nach vorne. Nach dem Wechsel etwas aktiver nach vorne, spielte gute Pässe, blieb insgesamt in der Offensive aber sehr dosiert. Note 3

Toni Kroos: Nicht besonders spektakulär, aber trotzdem mit einigen durchdachten Aktionen. Tat sich auch in der Balleroberung hervor. Die etwas offensivere Position ist seinem Offensivspiel zuträglich, in der Defensive fehlte er aber ein paar Mal. Kurz vor Schluss für Götze ausgewechselt. Note 3

Thomas Müller: Erneut eine tolle Vorstellung. Machte mit Gegenspieler Fuchs in der ersten Halbzeit fast, was er wollte. Unheimlich antrittsschnell und trickreich, sogar mit einer Kopfballvorlage zu Özils 4:1. Im Umschaltspiel mit blitzschnellen Beinen und gescheiten Ideen. Beim fünften Tor schnappte ihm Schürrle den Ball vom Fuß und verwehrte ihm den überfälligen eigenen Treffer. Danach setzte er mit seinem dritten Assist beim Götze-Tor nochmal einen drauf. Müller ist derzeit in Topform. Note 1

Mesut Özil: Ein typisches Özil-Spiel: Immer mal wieder mit Auszeiten, dazu aber auch mit überragend leichtfüßigen Momenten. Wie beim 2:0, als sein Tempo für die Österreicher einfach eine Spur zu hoch war und er - allerdings auch begünstigt vom zögernden Gratzei - technisch stark abschloss. Bei seinem zweiten Tor mit Glück, dass Fuchs noch abfälschte. Am Ende der Partie etwas zu verspielt, trennte sich oft nicht rechtzeitig vom Ball. Note 1,5

Lukas Podolski: Zuerst gar nicht im Spiel, weil er sich nicht gut bewegte und von Lahm keine Unterstützung erfuhr. Dann schwamm er sich nach und nach frei und hatte auch neben seinem Tor noch gelungene Szenen. Stand in der zweiten Halbzeit einige Male in aussichtsreicher Position vor dem Tor, wurde von den Kollegen aber übersehen. Nach ansprechender Leistung in der 74. Minute ausgewechselt. Note 2,5

Miroslav Klose: Beweglich wie immer, arbeitete auch fleißig nach hinten und zog Schiemer immer wieder geschickt aus der Innenverteidigung der Gäste. Das 1:0 machte er selbst, den zweiten Treffer bereitete er stark vor. Beim letzten Tor mit dem einfachen, aber effektiven Doppelpass mit Müller. Note 2

Jerome Boateng: Kam nach der Pause für Höwedes und nahm dessen Position rechts in der Viererkette ein. Hatte nach einer Stunde die große Chance auf sein Premierentor, als er von Müller glänzend freigespielt wurde. Sein Abschluss war aber zu ungenau - wie eine Flanke kurz darauf, die er hinters Tor zog. Note 3,5

Andre Schürrle: Kam in der 74. Minute für Podolski ins Spiel und nahm dessen Position im linken offensiven Mittelfeld ein. Übersah acht Minuten vor dem Ende bei einem Konter zwei völlig freistehende Mitspieler und rannte sich stattdessen fest. Dann aber mit seinem einzigen Torschuss nach Vorarbeit von Müller sogar noch erfolgreich. Note 3

Mario Götze: Durfte nur ein paar Minuten ran - und erzielte kurz vor Schluss trotzdem ein Tor. Für die technisch sehr anspruchsvolle Ausführung: Note 2

Deutschland - Österreich: Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung