Fussball

Deutschland kurz vor Gruppensieg

SID
Marc Stendera überzeugte mit einem Doppelpack gegen Usbekistan
© getty

Auch im zweiten Spiel bei der U20-WM in Neuseeland ist das DFB-Team seiner Favoritenrolle gerecht geworden und besiegte ein solides Usbekistan mit 3:0 (1:0). Die Tore erzielten Marc Stendera (33./85.) und Kevin Akpoguma (59.). Durch den sensationellen Sieg der Fidschi Inseln gegen Honduras steht die Mannschaft von Frank Wormuth bereits kurz vor dem Gruppensieg.

Deutschland - Usbekistan 3:0 (1:0)

DFB-Team: Schwäbe - Akpoguma - Kempf - Stark - Prömel - Steinmann - Bauer - Mukhtar (74. Köpke) - Stendera (89. Shyre) - Brandt (68. Dudziak) - Öztunali

Tore: 1:0 Stendera (33.), 2:0 Akpoguma (59.), 3:0 Stendera (85.)

Gegen stabil stehende Usbeken versuchte das deutsche Team, immer wieder durch schnelle Tempowechsel das engmaschige Verteidigungsnetz des Underdogs auseinanderzuziehen. Die Usbeken konzentrierten sich dagegen vor allem auf Konter und gelegentliche Fernschüsse.

Bezeichnend, dass die deutsche Mannschaft schließlich mit einem Freistoß in Führung ging. Aus etwa 23 Metern streichelte Marc Stendera den Ball über die Mauer und ließ mit seinem Treffer ins rechte obere Eck sein Turniertor Nummer zwei folgen. Doch auch in der Folge ließen sich die Usbeken kaum in Verlegenheit bringen. Physisch noch absolut auf der Höhe, gelang es der Mannschaft von Ravshan Khaydarov, auf alle Ideen der Deutschen angemessen zu reagieren. Ernsthafte Torchance konnten sie sich dagegen nicht erspielen.

Auch in der zweiten Spielhälfte blieb es beim gewohnten Bild. Deutschland hatte den Ball und die Usbeken versuchten sich nach Kräften zu wehren. In der 59. Minute hatte Kevin Akpoguma plötzlich viel Platz. Der Kapitän trat an und zog aus etwa 20 Metern mit dem rechten Fuß ab. Der Flachschuss landete im linken Eck und ließ Keeper Dilshod Khamraev keine Chance - für den Hoffenheimer Akpoguma war es der erste Treffer im Trikot der U20 überhaupt.

Trotz einiger Unkonzentriertheiten zeigte die DFB-Auswahl dann doch noch einen schönen Spielzug. An der Strafraumgrenze täuschte Jeremy Dudziak die Spielverlagerung auf die rechte Seite an, stecket dann aber auf den nachrückenden Stendera durch, der links im Sechzehner freie Bahn hattte. Dritter Treffer für den 19-Jährigen bei dieser WM und die endgültige Entscheidung der Partie! Die Usbeken sind damit raus aus dem Turnier und die DFB-Auswahl eine Runde weiter. Gegen Honduras geht es nun um den Gruppensieg.

Die U20-WM auf einem Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung