Lars Bender im Interview

"Ich fand das super"

Von Für SPOX in Frankfurt: Stefan Rommel
Donnerstag, 16.08.2012 | 12:06 Uhr
Lars Bender (l.) begann gegen Argentinien im defensiven Mittelfeld
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Lars Bender durfte gegen Argentinien auch in der Nationalmannschaft auf seiner Lieblingsposition im defensiven Mittelfeld ran. Im Interview spricht der Leverkusener über Lionel Messi, die Unterstützung durch die Fans und seinen Fitnesszustand.

SPOX: Herr Bender, wie haben Sie das Spiel gegen Argentinien erlebt?

Lars Bender: Es wäre mehr drin gewesen. Leider gab es zu viele Dinge, die uns unserer Chancen beraubt haben. Wir waren bis zur Roten Karte sehr ordentlich im Spiel. Später noch das unglückliche Gegentor kurz vor der Pause. Da kam irgendwie alles zusammen. Wir hatten aber auch danach noch die eine oder andere Möglichkeit, man hat schon gesehen, dass wir weiter nach vorne spielen wollten. Dass man dann hinten nicht alles vereiteln kann, ist auch klar. Dafür war die Qualität beim Gegner dann auch zu groß. Ich glaube, dass das Spiel mit elf Mann anders gelaufen wäre und dass wir einiges Positives mitnehmen können.

SPOX: Sie sind auch des Öfteren auf Leo Messi getroffen, haben ihn aber lange Zeit sehr gut im Griff gehabt.

Bender: Er hat später immer wieder seine Räume bekommen. So ein Spieler weiß genau, wie er sich bewegen muss, um sich ein paar Meter mehr Platz zu verschaffen.

SPOX: Wie war das Wiedersehen mit Messi?

Bender: Ich kannte ihn ja schon aus der Champions League, obwohl meine Aufgaben da doch noch andere waren. Aber es ist natürlich schon auch eine Ehre und es macht riesig Spaß, gegen einen solchen Spieler zu spielen. Es war ein gutes Gefühl, ihm ein, zwei Mal auch den Ball abzuluchsen. Ich nehme einiges mit aus diesem Abend.

SPOX: Was sagen Sie zum Empfang und generell zum Verhalten der Zuschauer?

Bender: Ich fand das super, fast schon sensationell. Sie haben gemerkt, dass wir trotz Unterzahl versucht haben, das Bestmögliche rauszuholen. Ich fand es toll, dass die Fans das dann auch honoriert haben.

SPOX: Hatte die Mannschaft denn Bedenken, dass der Empfang etwas frostiger ausfallen könnte nach dem Trara der letzten Wochen?

Bender: Darüber macht man sich eigentlich keine Gedanken. Wir wollten von Anfang an zeigen, dass wir das alles verdaut und die EM entsprechend verarbeitet haben und dass jetzt nach vorne geschaut wird auf die Aufgaben in der WM-Qualifikation. Da wollten wir ein Zeichen setzen. Leider ist uns das auf Grund der Umstände in der ersten Halbzeit nicht gelungen. Trotzdem war es schön zu merken, dass die Fans einschätzen können, dass wir trotz allem kein schlechtes Spiel gemacht haben.

SPOX: Sie durften auch in der Nationalmannschaft mal wieder im defensiven Mittelfeld ran.

Bender: Das ist meine Lieblingsposition und die, auf der ich mich wohl fühle. Ich war froh, dass ich mal da spielen durfte. Mit den großen Namen auf der anderen Seite macht das dann gleich doppelt Spaß. Es war für mich ein guter Abend.

SPOX: Wie sind Sie mit der Kraft zu Rande gekommen? Zwischendurch hatte man kurz den Anschein, dass es eng werden könnte.

Bender: Es gab eine Phase, da mussten wir viel hinterherlaufen. Da muss man dann natürlich kurz durchschnaufen. Dazu waren die Temperaturen im Stadion auch nicht gerade angenehm. Aber für den Zeitpunkt der Vorbereitung befinde ich mich auf einem recht guten Stand.

SPOX: Haben Sie die Strapazen der letzten Monate ganz gut aus dem Kopf und den Beinen schütteln können?

Bender: Für mich war es das erste große Turnier und trotz allem ein positives, sehr geiles Erlebnis. Wichtig war, im Urlaub auch den Kopf freizubekommen. Das ist mir sehr gut gelungen. Deshalb gehe ich voller Freude in die neue Saison.

Lars Bender im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung