DFB-Team

Hohe Forderungen von Löw und Bierhoff

SID
Donnerstag, 04.02.2010 | 11:34 Uhr
Joachim Löw (l.) ist seit 2006 Nationaltrainer, Oliver Bierhoff (r.) seit 2004 Manager des DFB-Teams
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Bundestrainer Joachim Löw und Manager Oliver Bierhoff fordern für einen neuen Vertrag angeblich hohe Bonuszahlungen. Dazu will Bierhoff ein Veto-Recht beim Bundestrainer-Posten.

Bundestrainer Joachim Löw und Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff fordern angeblich eine hohe Bonuszahlung für einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag.

Wie die "Bild" berichtet, sollen Löw und Bierhoff vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein sogenanntes Signing Fee von jeweils einem Jahresgehalt verlangen. Außerdem soll Bierhoff ein Veto-Recht bei der Besetzung des Bundestrainer-Postens fordern.

Vor dem Beginn einer Sondersitzung des DFB-Präsidiums zu diesem Thema am Donnerstagnachmittag in Frankfurt sagte DFB-Ehrenpräsident Gerhard Mayer-Vorfelder: "Wir werden sehen, ob das eine Forderung oder ein Wunsch von Löw und Bierhoff ist."

Grundsätzliche Verantwortung bei Löw

Der 76-Jährige ist zudem der Meinung, dass die grundsätzliche Verantwortung für das U21-Nationalteam bei Löw liegen müsse.

"Denn sie ist das letzte Glied in der Kette zum A-Team", sagte Mayer-Vorfelder und geht von einer Einigung aus: "Aber das letzte Wort hat Joachim Löw."

Das höchste DFB-Gremium wollte am Donnerstag auch in der Kontroverse zwischen Sportdirektor Sammer und dem Duo Löw/Bierhoff vermitteln und das Kompentenzgerangel im Zusammenhang mit der U21 zwischen den sportlichen Führungskräften des Verbandes beenden.

Zuvor hatte DFB-Mediendirektor Harald Stenger den Bericht über die angebliche Bonuszahlung auf Nachfrage nicht kommentieren wollen.

Löw träumt zum 50. vom WM-Titel

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung