DFB setzt sich gegen Homophobie ein

SID
Dienstag, 13.10.2009 | 17:34 Uhr
Seit dem 8. September 2006 ist Theo Zwanziger alleiniger DFB-Präsident
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Der DFB hat ein verstärktes Engagement gegen die Diskriminierung homosexueller Spieler angekündigt. Das Finnland-Spiel steht unter dem Motto "Gegen Homophobie im Fußball".

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat das letzte WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Finnland am Mittwoch (18.00 Uhr) in Hamburg unter das Motto "Gegen Homophobie im Fußball" gestellt. Der Fan Club Nationalmannschaft möchte sich verstärkt gegen Diskriminierung im Fußball engagieren.

Aus diesem Anlass lädt der Fan Club Nationalmannschaft am Mittwoch zu einem Runden Tisch mit DFB-Präsident Theo Zwanziger, Vertretern schwul-lesbischer Fanclubs und zwei ehemaligen Spielern ein.

Im Anschluss an den Runden Tisch wird der Fan Club Nationalmannschaft im Beisein von DFB-Boss Zwanziger die gemeinsame Erklärung "Gegen Diskriminierung im Fußball" unterzeichnen.

FARE-Aktionswoche unter Motto "Viele Farben, ein Spiel"

Der DFB hat außerdem seine Aktion zur diesjährigen FARE-Aktionswoche unter das Motto "Viele Farben, ein Spiel - Gegen die Diskriminierung von Homosexuellen im Fußball" gestellt.

Mit einem Flyer, der in einer Auflage von 80.000 Stück in den deutschen Stadien verteilt wird, soll für mehr Toleranz gegenüber Schwulen und Lesben geworben werden.

Das Netzwerk Fußball gegen Rassismus in Europa (FARE) koordiniert im zehnten Jahr in Folge Aktionen in und um Fußballstadien in ganz Europa. Zwischen dem 15. und dem 27. Oktober 2009 werden große Teile der europäischen Fußballfamilie in 40 Ländern vereint gegen Rassismus und Diskriminierung Stellung beziehen.

Löw: "Ich habe kein Angebot erhalten"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung