Fussball

Subotic darf nicht für Deutschland spielen

Von SPOX
subotic, dortmund, dfb-team
© Getty

Nach seinem furiosen Saisonstart mit drei Toren nach vier Bundesligapartien war Borussia Dortmunds Verteidiger Neven Subotic in aller Munde. Auch Nationaltrainer Joachim Löw bekundete sein Interesse am 19-jährigen Ex-Mainzer.

Doch ob der gebürtige Jugoslawe, der in Deutschland aufgewachsen ist, später in den USA lebte und dort für die U17-Nationalmannschaft auflief, nach den Statuten der FIFA überhaupt für das Löw-Team spielberechtigt sei, wusste niemand so recht (SPOX berichtete).

Wie die Webseite "derwesten.de" nun berichtet, ist eine Entscheidung gefallen: Subotic darf nicht für Deutschland spielen. Sowohl der DFB als auch Borussia Dortmund haben demnach ihre Bemühungen für eine Spielberechtigung eingestellt.

Grund: Der Weltfußballverband FIFA bezeichnete einen Vorstoß beider Seiten, für Subotic nach dessen Einbürgerung die Spielerberechtigung für die deutsche Nationalmannschaft zu beantragen, als völlig aussichtslos.

Serbien oder USA?

Da der Abwehrspieler im Jahre 2005 das Trikot der USA trug, kann er laut FIFA-Statuten nur noch für die Länder spielen, deren Staatsbürgerschaft er zu diesem Zeitpunkt inne hatte. Und das war eben nicht die deutsche Staatsbürgerschaft.

Subotic kann jetzt nur noch entscheiden, ob er künftig für die USA oder das Nationalteam Serbiens auflaufen wird.

Eine Absage erteilte er bereits dem bosnischen Verband, für den er ebenfalls spielen könnte.

Wie geht es weiter mit Subotic? Jetzt auch unterwegs informiert sein!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung