Beim CL-Spiel in Donezk

BVB-Fanbeauftragter von Neonazis attackiert

Von Stefan Petri
Freitag, 15.02.2013 | 17:39 Uhr
BVB-Fanbeauftragte sind am Rande des Spiels in Donezk offenbar zusammengeschlagen worden
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Am Rande des 2:2-Unentschiedens zwischen Schachtjor Donezk und Borussia Dortmund sind zwei Fanbeauftragte des BVB offenbar von Hooligans zusammengeschlagen worden. Das teilte der Verein am Freitag mit.

Fan-Projekt-Mitarbeiter Thilo Danielsmeyer wurde auf der Stadiontoilette von drei Neonazis attackiert. "Dortmund bleibt rechts", sollen diese laut "derwesten.de" immer wieder gerufen haben. Der 54-jährige Danielsmeyer wurde mit Tritten und Schlägen attackiert, bevor ihm ein weiterer Dortmund-Fan zu Hilfe kommen konnte.

Bereits vor dem Spiel war der Fanbeauftragte Jens Volke von den Dortmunder Fans ins Gesicht geschlagen worden, nachdem sie rechtsgerichtete Parolen skandiert hatten.

"Tabubruch" von rechtsradikalen Fans

"So etwas hat es in Kreisen des Fan-Projekts noch nicht gegeben" erklärte Danielsmeyer. "Die Zwei waren so voller Hass." Selbst andere Fans aus der rechten Szene hätten schockiert reagiert. "Da sind ja auch einige dabei, die sich für den BVB interessieren. Die wollen Fußball gucken. Solche Aktionen schaden denen doch nur", so Danielsmeyer.

Der Verein reagierte mit bundesweiten Stadionverboten. "Die Handlungen waren niederträchtig und stellen einen absoluten Tabubruch dar", stellte Hans-Joachim Watzke klar. Der Verein werde "alle Rechtsmittel ausschöpfen", um gegen die Schläger vorzugehen. Danielsmeyer forderte indes eine klarere Positionierung: "Man muss endlich den Ernst der Lage erkennen."

Borussia Dortmund im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung