Fussball

Rudi Völler von Bayer Leverkusen antwortet Ralf Rangnick im Nationalspieler-Zoff

Von SPOX
Rudi Völler von Bayer Leverkusen hat gegen RB Leipzig ausgeteilt.
© getty

Rudi Völler von Bayer Leverkusen hat auf den Angriff von Leipzigs Ralf Rangnick geantwortet. "Ich wusste gar nicht, dass sie drei deutsche Spieler in der Mannschaft haben", schoss Völler zurück.

Rangnick hatte Bundestrainer Joachim Löw kritisiert, weil dieser mehr Spieler aus Leverkusen als aus Leipzig nominiert hatte. Während Jonathan Tah, Julian Brandt und Kai Havertz für das DFB-Team spielen werden, ist von RB nur Timo Werner nominiert worden.

"Auch für Herrn Rangnick gilt: Bayer Leverkusen bitte rauslassen bei diesen Kommentaren, auf die eigene Mannschaft schauen", sagte Völler. Die Werkself durchlebt gerade eine Krise und steht nur knapp über den Abstiegsrängen der Bundesliga, während Leipzig zuletzt auf Rang drei vorstoß.

Rudi Völler: Entscheidung liegt bei Joachim Löw

Entsprechend thematisierte Völler auch die unterschiedliche sportliche Lage der Klubs: "Ich weiß: Wenn man vorne steht, ist es immer schön. Dann kann man auf die, die hinten stehen, draufdrücken." Letztlich liegt die Entscheidung ohnehin beim Bundestrainer: "Der Jogi Löw weiß schon, was er zu tun hat."

Rangnick hatte seine Spieler Diego Demme, Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann beim DFB in die Diskussion gebracht. Definitiv nicht spielen werden sie gegen Russland (Do., 20.45 Uhr im LIVETICKER) und die Niederlande (Mo., 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung