Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: Änis Ben-Hatira trainiert bei den S04-Amateuren

Von SPOX
Änis Ben-Hatira lief zuletzt in der Bundesliga für Darmstadt auf.
© getty

Ex-Bundesligaspieler Änis Ben-Hatira hält sich derzeit bei den Amateuren der Knappen fit. Christian Heidel kritisiert Hamza Mendyls große Sammlung an Verwarnungen und Weston McKennie kontert die Kritik von Didi Hamann.

Hier gibt's die wichtigsten News und Gerüchte zu S04.

Schalke 04: Änis Ben-Hatira trainiert bei den S04-Amateuren

Ex-Bundesligaspieler Änis Ben-Hatira trainiert seit einiger Zeit mit den Amateuren des FC Schalke 04, um sich fit zu halten. Das berichtet der Sportbuzzer. Nach Informationen von Sky Sport News HD soll U23-Manager Gerald Asamoah den Kontakt hergestellt haben. Bezüglich einer Verpflichtung gäbe es momentan aber noch "keine Pläne".

Ben-Hatira lief zuletzt für den SV Darmstadt in der Bundesliga auf. 2017 wurde sein Vertrag aber aufgelöst, weil seine Stiftung mit der islamistischen Hilfsorganisation Ansaar International kooperierte. Diese gilt als salafistisch und steht unter Beobachtung der Verfassungsschutzbehörden.

S04-Manager Heidel kritisiert Mendyl: "Bremst ab und an zu spät"

Neuzugang Hamza Mendyl hat das Kunststück geschafft, in den ersten sechs Bundesligaspielen fünf Gelbe Karten zu sammeln. Dies gelang zuletzt 1860s Bernhard Trares in der Saison 1994/95. Für Christian Heidel sind die vielen Verwarnungen des Abwehrspielers jedoch nicht allzu verwunderlich.

"Hamza bremst ab und an zu spät. Und ab und an macht er auch Fouls in Situationen, in denen es nicht notwendig ist", begründete Heidel die große Anzahl an Verwarnungen gegenüber dem kicker, nahm den Youngster aber zugleich in Schutz: "Er ist erst 20 Jahre alt, das muss er noch lernen. Er hat viele Dinge, die wir sehr gerne bei ihm sehen."

Auch Trainer Domenico Tedesco ist mit den vielen Verwarnungen des Marokkaners nicht zufrieden. "Das ist ein bisschen viel, und das weiß er auch", sagte der 33-Jährige nach dem Werder-Spiel.

S04: McKennie kontert Hamann-Kritik: "Spielen aktuell guten Fußball"

Nach Didi Hamanns scharfer Kritik am aktuellen Spielstil der Schalker meldet sich S04-Youngster Weston McKennie zu Wort und weist die Anschuldigungen des ehemaligen Nationalspielers zurück.

"Bisher hatten wir noch nie in Leipzig gepunktet, von daher ist das Unentschieden nicht das schlechteste Ergebnis. Momentan spielen wir guten Fußball, hätten in Istanbul gewinnen müssen", konterte der US-Boy gegenüber der WAZ. "Heute war es ein verdientes Unentschieden bei einer der heimstärksten Mannschaften der Liga."

FC Schalke 04: Weston McKennies Karrierebilanz

WettbewerbeEinsätzeToreTorvorlagen
Bundesliga71-
Champions League311
DFB-Pokal1--
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung