Fussball

Ex-Spieler Ilias Antoniou: "Unter Bernd Hollerbach mussten wir uns übergeben"

Von SPOX
Bernd Hollerbach soll den Hamburger SV vor dem Abstieg retten.

Bernd Hollerbach soll den Hamburger SV vor dem Abstieg bewahren. Der Neu-Trainer bringt dabei einen Ruf als harter Hund mit - so erinnert sich Ex-Spieler Ilias Antoniou.

"Es war die beste Saison meiner Karriere. Ich hatte weder davor, noch danach einen derart guten Trainer", erinnert sich Antoniou in der Hamburger Morgenpost zurück an die gemeinsame Zeit mit Hollerbach in der Verbandsliga. Den VfL 93 Hamburg führte er in die Oberliga und hinterließ einen starken Eindruck.

Gleichwohl forderte Hollerbach von seinen Spielern aber auch einiges ein: "In der Vorbereitung ging's regelmäßig zur Himmelsleiter an der Elbe. Wir haben die Treppenläufe als Spieler gehasst. Wer sich übergeben musste, wurde zwar für den Tag geschont, musste aber die restlichen Läufe am Folgetag nachholen."

"Der Trainer mochte meinen Willen"

Antoniou, heute nicht mehr als Fußballer aktiv, erzählt: "Die Schinderei hat sich aber gelohnt. Wir waren die fitteste Mannschaft der Liga." Gleichwohl vertrieb Hollerbach mit seinem Leistungsdenken aber auch einige Spieler: "Leidenschaft und Einsatz standen bei ihm stets über allem. Ich war technisch limitiert, aber der Trainer mochte meinen Willen."

Im Nachhinein hat der Ex-Spieler einige Kuriositäten zu berichten. Hollerbach brüllte ihn als defensiven Spieler an, wenn er über die Mittellinie ging: "Ich habe jedes Mal gekocht, meine Wut aber runtergeschluckt." Zudem sagte Hollerbach: "Unsere Gegner sollen uns hassen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung