HSV an vertragslosem Ben-Hatira dran?

Von SPOX
Dienstag, 12.09.2017 | 10:29 Uhr
Ist der Klub an Änis Ben-Hatira dran?
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Hamburger SV hat offenbar Interesse an Änis Ben-Hatira. Der ehemalige Berliner ist derzeit ohne Vertrag und könnte Markus Gisdol somit direkt unterstützen.

Wie die MOPO vermeldet, hat der HSV konkretes Interesse am 29-Jährigen. Der Offensivspieler war zuletzt bei Gaziantepspor unter Vertrag, der Klub stieg allerdings ab und löste den Vertrag mit Ben-Hatira entsprechend auf. Seitdem ist er auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber.

Diesen könnte er nun im HSV gefunden haben. Die Hanseaten können derzeit nur auf 16 Feldspieler bauen, Gisdol merkte zuletzt an, dass manche Position zu dünn besetzt ist. Vertragslose Akteure sind allerdings momentan die einzige Option, das Team extern zu verstärken.

Allerdings ist der HSV wohl nicht allein. Auch APOEL Nikosia und Qarabag Agdam sind an Ben-Hatira interessiert. Beiden Klubs soll der Spieler aber abgesagt haben. Vorerst könnte er in Hamburg für den verletzten Filip Kostic auf der linken Seite einspringen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung