Fussball

Bayer04: "Transfers? Keine richtige Priorität"

Von SPOX
Bayer Leverkusen: Steht der Kader fest oder gibt es noch Änderungen?

Bayer Leverkusen gerät nach der Auftaktniederlage gegen den FC Bayern München nicht aus der Ruhe. Neue Spieler sollen kommen, Grund zur Panik besteht aber nicht.

"Diverse Optionen" hat Leverkusen auf dem Transfermarkt, sagte Sportdirektor Rudi Völler. Noch ist das Fenster für einige Tage geöffnet, Dringlichkeit sieht aber niemand: "Es gibt keine richtige Priorität." Ein Stürmer wird ebenso gesucht wie ein Innenverteidiger.

Dieser könnte derzeit bei Olympiakos Piräus spielen, so der kicker. Panagiotis Retsos wird seit einiger Zeit bei der Werkself gehandelt. So oder so ist für Völler klar: "Wir werden noch etwas tun auf dem Markt." Manager Jonas Boldt stimmt ein.

Leno hat "Riesensprung" gesehen

"Es geht nicht darum, einen Einzelkönner zu holen, sondern einen, mit dem die Mannschaft funktioniert. Einen neuen Chicharito zu holen und zu denken, dann ist die Welt wieder in Ordnung, das funktioniert nicht", ergänzte Boldt. Einen Ersatz wird es auf dem Markt nicht mehr geben, somit wird ein neues Stürmerprofil gesucht.

Letztlich muss Heiko Herrlich bis dahin mit dem Material arbeiten, das er zur Verfügung hat. Und das sah nicht schlecht aus, meint Torwart Bernd Leno: "Man sieht, dass die Mannschaft annimmt, was der Trainer uns auf den Weg gibt. Nicht nur mental, auch taktisch. Da hat man schon einen Riesensprung gesehen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung