Krug: "Sind überzeugt, dass es laufen wird"

SID
Montag, 26.06.2017 | 15:26 Uhr
Hellmut Krug rechnet mit keinen großen Problemen bei der Einführung des Videobeweises in der Bundesliga
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Projektleiter Hellmut Krug erwartet mit der Einführung des Videobeweises in der Bundesliga zur kommenden Saison weniger Diskussionen als derzeit beim Confed Cup in Russland. "Wir üben seit einem Jahr sehr, sehr fleißig", sagte der ehemalige Weltklasse-Schiedsrichter am Montag bei einem Workshop in Hannover.

Krug selber strebt in der Bundesliga die "höchste Entscheidungssicherheit" an. "Wir sind überzeugt, dass es laufen wird", sagte er. Es gehe darum, "klare Fehler zu vermeiden, aber 100 prozentige Genauigkeit kann es nicht geben". Krug stellte zudem klar: "Die letzte Entscheidung trifft der Schiedsrichter."

Die laufende Testphase habe ergeben, dass von "104 spielrelevanten Fehlentscheidungen 77 bei optimalen Verlauf hätten korrigiert werden können", sagte Krug. Der Videoschiedsrichter werde nur bei "klaren" Fehlern eingreifen. Es gehe nicht um falsch oder nicht, sondern um "klar falsch oder nicht".

Derzeit ist es nicht geplant, dass die strittigen Szenen in den Stadien auf der Videoleinwand gezeigt werden. Das Ergebnis der Beratungen zwischen Referee und Videoschiedsrichter sowie Erklärungen zu den Entscheidungen sollen aber schriftlich eingeblendet werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung