Fussball

Zorc und Watzke ziehen Fazit

Von Ben Barthmann
Michael Zorc und Hans-Joachim Watzke ziehen nach der Hinrunde ein Fazit

Den Ansprüchen ist Borussia Dortmund in der Hinrunde nicht gerecht geworden, das ist klar. Dennoch sind die Bosse Michael Zorc und Hans-Joachim Watzke weiterhin optimistisch und denken an Platz zwei.

"In der Bundesliga - das geben wir offen zu - haben wir mit Sicherheit vier bis fünf Punkte zu wenig geholt. Grund zur Panik sehe ich trotzdem absolut keinen", ordnet Zorc in der Bild ein. Watzke fügt an: "Es gibt für uns keinen Grund, von unserer Zielsetzung abzuweichen. Wir wollen uns direkt für die Champions League qualifizieren - idealerweise als Zweiter."

Gerade in der Königsklasse kann der BVB mit sich zufrieden sein. "In der Champions League haben wir uns als Erster super in der schweren Real-Gruppe verkauft, sogar mit 21 Treffern einen Tor-Rekord geknackt", zieht Zorc Bilanz. Er ist sicher: "Wir wissen, wo wir die Hebel ansetzen müssen. Wir können den Rückstand in der Rückrunde reparieren."

Zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig stehen satte neun Punkte. Der BVB ist Sechster, Leipzig Zweiter. Dennoch soll in der Rückrunde der Angriff erfolgen, so Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc im Fazit der Hinrunde.

Alle Infos zum BVB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung