Eberl zu Bayern? "Bin ihnen immer verbunden"

Von SPOX
Sonntag, 23.10.2016 | 22:57 Uhr
Max Eberl schließt ein Engagement beim FC Bayern nicht aus
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Max Eberl will ein zukünftiges Engagement beim FC Bayern München nicht ausschließen. Woran er allerdings nicht glaubt, ist ein Verbleib von Andreas Christensen bei Borussia Mönchengladbach. Lobende Worte gibt es für Raffael.

"Natürlich ist es ein Klub, dem ich immer verbunden bleiben werde. Was beruflich irgendwann sein wird, dass kann man nicht sagen. Was kann man im Fußball schon ausschließen?", sagte Gladbachs Sportdirektor bei Sky90 auf die Frage nach einem möglichen Engagement beim FC Bayern. Jedoch stellte er auch klar: "Ich befasse mich mit solch einer Thematik nicht. Ich bin in Gladbach sehr glücklich, fühle mich sehr wohl und habe eine genauso großen Traditionsklub zu leiten. Wenn ich schlechte Arbeit mache, dann fliegt man auch in Gladbach raus."

Was ihm bei den Fohlen aber fehle, sei ein Titel, so Eberl weiter: "Ich fühle mich sehr wohl in Gladbach und hätte gerne noch irgendwas Blechernes in der Hand. Die Schale wird unmöglich sein, die Champions League noch unmöglicher. Also ist der Pokal der kürzeste Weg. Das ist ein Traum, den ich habe."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Skeptisch zeigte er sich bezüglich der Personalie Andreas Christensen. Die Chelsea-Leihgabe hat eine Kaufoption, die scheint Eberl aber zu teuer zu sein: "Das wird ein hartes Stück Arbeit werden, aber ich habe trotzdem die Hoffnung, dass es etwas geben kann. Kaufen werden wir ihn wahrscheinlich eher nicht. Aber vielleicht gibt es ein anderes Modell. Wenn er auch nur die zwei Jahre bei uns war, dann war es eine großartige Geschichte. Er sagt natürlich, 'wenn ich bei Chelsea Stammspieler werden könnte, dann gehe ich zurück'. Er wird Weltklasse werden. Chelsea wird so einen Spieler nicht an Barcelona oder Bayern verkaufen. Dann ist auch ein anderer Weg durchaus denkbar."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Lobende Worte fand Eberl indes für Mittelstürmer Raffael: "Raffael ist natürlich für uns der Schlüsselspieler. Es gibt in jeder Mannschaft zwei oder drei Spieler, die kann man unfassbar schwer ersetzen. Bei uns ist eben Raffael ein Spieler, der in der Offensive dieses Momentum und diese Kreativität hat. Gegen Barcelona hat er ein Weltklassespiel gemacht. Eigentlich hätte er auch dieses Trikot tragen können."

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung