Klaus Allofs fordert mehr Tempo im Spiel der Wolfsburger

Allofs sieht Wolfsburg "gefühlt in der Krise"

SID
Freitag, 07.10.2016 | 15:04 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Geschäftsführer Klaus Allofs vom VfL Wolfsburg hat sich zum schlechten Saisonstart der Wölfe geäußert. Er sieht die Niedersachsen nach nur sechs Punkten aus sechs Spielen und Tabellenplatz 13 "gefühlt in der Krise".

"Das Verwerten der Torchancen ist ein Problem und vor allem müssen wir mehr Tempo reinbekommen", sagte der 59-Jährige bei Sport1.

Er sehe aber auch, so der Ex-Nationalspieler weiter, dass Coach Dieter Hecking an den richigen Stellschrauben drehe: "Alles hängt an der gedanklichen Geschwindigkeit und Sicherheit in unserem Spiel. Das ist, woran der Trainer arbeitet."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Norddeutschen sind seit fünf Partien sieglos und erzielten erst insgesamt vier Treffer, der drittschlechteste Wert der Liga. Nächster Gegner der Wölfe ist am 16. Oktober der noch ungeschlagene Neuling RB Leipzig.

Die Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung