Fussball

Heidel baut auf Schalke um

Von SPOX
Christian Heidel hat sich auf Schalke einiges vorgenommen

Christian Heidel ist da, krempelt die Ärmel hoch und baut direkt um. Das tut er im wahrsten Sinn des Wortes, auf dem Klubgelände des FC Schalke 04 wird gebaut. Für ihn eine essenzielle Entscheidung.

"Mit Bedingungen für eine Profimannschaft hatte das nichts zu tun", erklärte Christian Heidel in der Bild. Neu beim FC Schalke 04 fand der ehemalige Manager des 1. FSV Mainz 05 laut eigener Aussage "Garagen" vor, in denen die Physiotherapeuten arbeiten mussten.

Das soll sich schon bald ändern, denn Heidel schob einen Neubau an. "Ein Gebäude auf dem Berger Feld, in dem wir auf 1500qm einen neuen Bereich für die Profis errichten", gibt er seinen Plan bekannt.

"Viele Klubs sind vorbeigezogen"

Für ihn das eine essenzielle Entscheidung: "In der Vergangenheit wurden andere Prioritäten gesetzt und nicht in diese Dinge investiert. Schalke hat bei den Arbeitsbedingungen einen sehr großen Rückstand. Viele Klubs sind da vorbei gezogen. Das werden wir korrigieren."

Für Heidel geht es um "professionelle Arbeitsbedingungen", denn: "Erfolg entsteht nicht nur auf dem Trainingsplatz." Direkt im Anschluss soll es schon weitergehen, ein neuer Trakt entworfen werden.

Neuer Trakt schon in Planung

Dieser soll, im Gegensatz zur kurzfristigen Lösung, die rund eine Millionen Euro kosten wird, deutlich größer werden. Vier bis fünf Jahre werden für Planung und Bau eingeplant.

Dementsprechend überrascht zeigte sich Heidel: "Um ehrlich zu sein, hatte ich die Befürchtung, dass ich bei diesen Vorhaben auf Gegenwind im Verein stoße. Aber alle sind bereit, sämtliche Maßnahmen zu unterstützen."

Der FC Schalke 04 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung