Mkhitaryan-Wechsel zu ManUnited nimmt Formen an

BVB: Mkhitaryan-Deal vor Abschluss

Von SPOX
Montag, 27.06.2016 | 11:35 Uhr
Das Pokalfinale war wohl Henrikh Mkhitaryans letztes Spiel für Borussia Dortmund
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der Wechsel von Henrikh Mkhitaryan von Borussia Dortmund steht offenbar kurz vor dem Abschluss. Der Armenier wäre der dritte Stammspieler, der den BVB in diesem Sommer verlässt, aber viel Geld in die Kasse spült.

Borussia Dortmund muss offenbar den Abgang eines weiteren Leistungsträger hinnehmen. Wie der renommierte Journalist und England-Experte Raphael Honigstein via Twitter verkündete, hat der BVB einen Abgesandten nach Manchester geschickt, um den Transfer von Henrikh Mkhitaryan zu Manchester United über die Bühne zu bringen.

Der Armenier hatte nach zwei schwachen Spielzeiten in der vergangenen Saison unter Thomas Tuchel eine bärenstarke Runde gespielt und sich in den Fokus internationaler Topklubs katapultiert. In den vergangenen Wochen trommelte sein Berater Mino Raiola laut für einen Transfer. "Manchester ist Mikis Traum-Verein, er will unbedingt dorthin", sagte Raiola vor kurzem.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Nach Mats Hummels (FC Bayern) und Ilkay Gündogan (Manchester City) wäre Mkhitaryan der dritte Stammspieler, der den Verein verlassen würde. Der Armenier, der seinen bis 2017 laufenden Vertrag in Dortmund nicht verlängern wollte, soll knapp 40 Millionen Euro Ablöse kosten. Der BVB hätte mit diesen drei Transfers dann knapp 100 Millionen Euro eingenommen.

Einigung oder nicht?

Sky Sports meldete sich allerdings korrigierend zu Wort und sprach von rund 32 Millionen Euro, die der BVB als Ablöse einplanen könne. Neben Mkhitaryan würde demnach auch Zlatan Ibrahimovic in der kommenden Woche zum Medizincheck in Manchester erwartet.

Den Medienberichten aus England widersprach wiederum SportBild. Eine Einigung sei weit enfernt, so das Blatt. Erst ab 40 Millionen Euro sei der BVB überhaupt gesprächsbereit.

Henrikh Mkhitaryan in der Premier League? Verfolgt ihn weiter mit DAZN!

Allerdings hätte eine Aussage von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dann keine Gültigkeit mehr. Der hatte vor zwei Monaten noch gesagt: "Es ist völlig ausgeschlossen, dass alle drei (Hummels, Gündogan, Mkhitaryan, Anm. d. Red.) nächstes Jahr nicht für Borussia Dortmund spielen. Das kann ich ausschließen!"

Henrikh Mkhitaryan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung