Ex-Schalke-Trainer profitiert von einer Klausel

Medien: Breitenreiter wird voll entlohnt

Von SPOX
Montag, 23.05.2016 | 11:09 Uhr
Andre Breitenreiter kann sich dank einer Klausel weiterhin über das volle Gehalt freuen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Er ist nicht mehr Trainer beim FC Schalke 04, kassiert aber weiterhin das volle Gehalt. Andre Breitenreiter profitiert nach der Trennung von S04 von einer bestimmten Klausel.

Wie die Bild berichtet, kann Breitenreiter auch weiterhin auf das volle Gehalt seiner Trainerzeit beim FC Schalke 04 pochen. Demnach profitiert der 42-Jährige von einer sogenannten Scheidungs-Klausel, die ihm bis Sommer 2017 weiterhin 100.000 Euro einbringt. Bis zum Ende der Vertragslaufzeit erhält er somit weiterhin das vereinbarte Grundgehalt.

Dieses kann er allerdings nicht mehr, wie in anderen Fällen geschehen, durch etwaige Erfolgsprämien aufstocken, es bleibt bei den 100.000 Euro. Gleichzeitig bedeutet dies jedoch auch, dass Breitenreiter weiterhin bei Schalke unter Vertrag steht. Sollte sich ein anderer Verein um den ehemaligen Paderborn-Coach bemühen, wäre eine Ablöse an die Knappen fällig.

Alles zum FC Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung