Sportdirektor Linke bestätigt

Hasenhüttl will Ingolstadt verlassen

SID
Dienstag, 26.04.2016 | 12:30 Uhr
Hasenhüttl bat den FCI offziell um Freigabe
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Trainer Ralph Hasenhüttl (48) hat den Bundesligisten FC Ingolstadt offiziell um die Freigabe zum Ende der laufenden Saison gebeten.

Das gab Sportdirektor Thomas Linke am Dienstag bekannt. Der Vertrag des Österreichers bei den Schanzern läuft noch bis 2017.

Hasenhüttl wird vom Bundesliga-Aufstiegs-Aspiranten RB Leipzig umworben. "Er hat uns ebenfalls informiert, dass ein Verein auf uns mit einem entsprechenden Angebot zukommen wird", sagte Linke, der allerdings den Namen des Vereins nicht preisgab.

Und weiter: "Für uns geht es darum, einen geeigneten Nachfolger finden. Wir sind nach wie vor sehr glücklich mit Ralph und seiner Arbeit!" Wird kein Nachfolger gefunden, könnte der Verein auf den Vertrag mit Hasenhüttl beharren.

Ralph Hasenhüttl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung