Hasenhüttl will Ingolstadt verlassen

SID
Dienstag, 26.04.2016 | 12:30 Uhr
Hasenhüttl bat den FCI offziell um Freigabe
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Ralph Hasenhüttl (48) hat den Bundesligisten FC Ingolstadt offiziell um die Freigabe zum Ende der laufenden Saison gebeten.

Das gab Sportdirektor Thomas Linke am Dienstag bekannt. Der Vertrag des Österreichers bei den Schanzern läuft noch bis 2017.

Hasenhüttl wird vom Bundesliga-Aufstiegs-Aspiranten RB Leipzig umworben. "Er hat uns ebenfalls informiert, dass ein Verein auf uns mit einem entsprechenden Angebot zukommen wird", sagte Linke, der allerdings den Namen des Vereins nicht preisgab.

Und weiter: "Für uns geht es darum, einen geeigneten Nachfolger finden. Wir sind nach wie vor sehr glücklich mit Ralph und seiner Arbeit!" Wird kein Nachfolger gefunden, könnte der Verein auf den Vertrag mit Hasenhüttl beharren.

Ralph Hasenhüttl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung