Weinzierl für Schiris größte Nervensäge

SID
Dienstag, 23.02.2016 | 11:13 Uhr
Weinzierl legt sich gerne mit den Schiedsrichtern an
© getty
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Nicht Roger Schmidt (Bayer Leverkusen), sondern Markus Weinzierl (FC Augsburg) ist laut einer Umfrage der Bild-Zeitung unter Schiedsrichtern die größte Nervensäge unter den Bundesliga-Trainern.

Platz zwei geht an Schmidt, der sich am Sonntag gegen Dortmund dem Innenraumverweis von Referee Felix Zwayer (Berlin) widersetzt hatte. Ihm droht eine Bestrafung durch das Sportgericht des DFB.

Über Weinzierl sagte ein Bundesliga-Unparteiischer: "Zusammen mit Manager (Stefan, d. Red.) Reuter bearbeitet er uns permanent. Weinzierl macht das viel mit ironischen Bemerkungen, übt unglaublichen Druck aus." Hinter Weinzierl und Schmidt folgen Dieter Hecking (VfL Wolfsburg), Thomas Tuchel (Borussia Dortmund) und Pep Guardiola (Bayern München).

Großes Ansehen bei den Referees genießt nach wie vor Ex-Coach Jupp Heynckes (70), der Bayern München 2013 zum Triple mit Champions-League-Triumph, Meisterschaft und DFB-Pokalsieg geführt hatte. Dieser sei immer ein Gentleman gewesen - auch bei Fehlentscheidungen der Schiris.

Der FC Augsburg im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung