Stürmer zieht Ausstiegsklausel

Di Santo wechselt zu Schalke

SID
Samstag, 25.07.2015 | 19:23 Uhr
Franco Di Santo kam 2013 an die Weser
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Werder Bremen hat das Rennen um Torjäger Franco di Santo verloren und muss den Argentinier zum Europa-League-Teilnehmer Schalke 04 ziehen lassen. Wie die Norddeutschen am Samstag mitteilten, macht der 26-Jährige von einer Ausstiegsklausel in seinem 2016 auslaufenden Vertrag Gebrauch.

Auf Schalke erhält di Santo einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 und die Rückennummer 9, die bisher der aussortierte Kevin-Prince Boateng trug. Das teilte der Klub am Samstagabend nach dem Medizincheck mit.

"Wir sind sehr froh, dass Franco di Santo sich für uns entschieden hat", sagte Sportvorstand Horst Heldt: "Er ist genau der Spielertyp, den wir für den Angriff gesucht haben." Der Stürmer soll schon am Sonntag mit ins Kurz-Trainingslager in Halle/Westfalen reisen. Am Montag könnte er im Test gegen den FC Porto erstmals zum Einsatz kommen.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Im Ringen um eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit di Santo hatte Werder sein Angebot an den Argentinier zuletzt noch einmal erhöht. Berichten zufolge sollen die Hanseaten ihrem Torjäger ein Angebot über drei Millionen Euro pro Jahr unterbreitet haben.

Di Santo war vor zwei Jahren ablösefrei von Wigan Athletic zu den Norddeutschen gewechselt. Der Nationalspieler lief seither 49-mal für die Bremer auf und erzielte 17 Tore.

Franco Di Santo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung