Hoffenheim-Boss über Firmino

"30 Millionen? Nicht unrealistisch"

SID
Freitag, 29.05.2015 | 09:37 Uhr
Wer auch immer Firmino haben will, muss tief in die Tasche greifen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Roberto Firmino ist der dickste Fisch bei 1899 Hoffenheim. In vier Jahren stieg er vom unbekannten Talent zum brasilianischen Nationalspieler auf. Seit Wochen halten sich nunmehr Gerüchte, wonach im Sommer der nächste Karrieresprung bevorsteht. Ob der gezeigten Leistungen hat der 23-Jährige aber seinen Preis, betont TSG-Geschäftsführer Peter Rettig.

"Robert hat sich hier zu einem Top-Spieler entwickelt", so der 52-Jährige in der Bild: "Ich kenne aber auch kein Angebot. Von daher müssen wir abwarten." Zahlreiche Spitzenvereine jagen Berichten zufolge Firmino, dessen Kontrakt bis 2017 datiert ist, vor allem auf der Insel hört man verstärkt von Flirtversuchen.

Auch Modeste vor Absprung

Rettig hält zwar einen Verbleib in Hoffenheim oder der Bundesliga - Bayern und Dortmund wurde Interesse nachgesagt - für nicht ausgeschlossen, "aber mit einem Wechsel ins Ausland muss man im Prinzip rechnen". Eine saftige Ablöse von rund 30 Millionen Euro wäre garantiert: "Ich denke, das ist nicht unrealistisch."

Nachdem der Klub in den vergangenen Jahren Defizite erwirtschaftet habe, ziele man nun vermehrt auf Überschüsse ab. Firmino sowie Anthony Modeste, der mit Köln in Verbindung gebracht wird, könnten Geld in die Kassen spülen. "Anthony hat noch ein Jahr Vertrag. Die Frage ist: Verlängern wir? Oder will er gehen?", so Rettig. Wie bei Firmino sei bisher noch keine Entscheidung gefallen.

Alles zu 1899 Hoffenheim

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung