Medien: Krach bei der Eintracht

Von Adrian Franke
Donnerstag, 07.05.2015 | 10:41 Uhr
Das Verhältnis zwischen Eintracht-Trainer Thomas Schaaf und seiner Mannschaft soll angespannt sein
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Bei Eintracht Frankfurt hängt nach nur einem Sieg in den letzten acht Bundesligaspielen allem Anschein nach der Haussegen schief. Die Frankfurter Spieler sind angeblich mit Trainer Thomas Schaaf unzufrieden und sollen mit seiner Art und seiner Philosophie nicht klarkommen.

Wie die Bild berichtet, gibt es gleich mehrere Punkte, die die Spieler stören. So soll Schaaf den Profis keinerlei Freiräume gewähren und hatte etwa im Winter-Trainingslager selbst den einzigen freien Nachmittag fest verplant. Darüber hinaus will Schaaf beispielsweise kein Extra-Schusstraining nach den Einheiten, da sich die Spieler auf das eigentliche Training konzentrieren sollen.

Außerdem findet die unkommunikative Art des 54-Jährigen innerhalb der Mannschaft wohl wenig Anklang und die Spieler fühlen sich unterschiedlich behandelt: So saß Carlos Zambrano gegen Bremen nur auf der Bank, angeblich wegen seines noch fehlenden Rhythmus. Marco Russ dagegen spielte nach sieben Wochen Verletzungspause und nur drei Trainingseinheiten durch.

Vorzeitige Trennung wohl kein Thema

Eine vorzeitige Trennung von Schaaf soll Informationen der Zeitung zufolge aber kein Thema sein. Der langjährige Werder-Coach wollte sich zu den Gerüchten nicht äußern, Vorstandsboss Heribert Bruchhagen stellte lediglich klar: "Bei mir kommt der Spaß weitestgehend über Ergebnisse zustande."

Eintracht Frankfurt in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung