Donnerstag, 05.03.2015

Nach Ultras-Boykott

Offener Brief an Hannover-Fans

Keine Stimmung, keine Punkte: Die Klubführung von Hannover 96 um Präsident Martin Kind hat auf den Boykott vieler Ultras in dieser Saison reagiert und in einem Offenen Brief an die Fans zum Zusammenhalt aufgerufen.

Die Fans von Hannover sind mit den gezeigten Leistungen unzufrieden
© getty
Die Fans von Hannover sind mit den gezeigten Leistungen unzufrieden

"Wir haben die Situation, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat und die ganz sicher niemand so haben wollte, unterschätzt und uns von der öffentlichen Diskussion treiben lassen", heißt es in dem Schreiben, das vor der richtungweisenden Partie gegen Bayern München: "So geht es nicht weiter."

Nach Streitigkeiten mit der Vereinsführung um Kind boykottieren die meisten Ultras die Heimspiele der "Roten" seit Saisonbeginn und besuchen lieber die Spiele der zweiten Mannschaft. Darunter leidet die Stimmung im Stadion merklich - zudem ist 96 in der Rückrunde noch sieglos und hat nur noch vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

"Ein Gefühl einer Stadt"

"Es sollte nicht mehr um Versäumnisse der Vergangenheit gehen. Auch nicht um die Interessen Einzelner. Wir alle sollten einmal tief Luft holen und uns überlegen, worum es geht: Um ein Gefühl einer Stadt", heißt es in dem Brief: "Um einen Klub, der kurz vor der Insolvenz gestanden hat und dann von der Regionalliga bis in die Bundesliga aufgestiegen ist."

Die Klubführung hofft nun, dass sich nach dem Rückzug der Ultras andere Fangruppen organisieren. "Wir sind nicht blauäugig. Klar, ohne die ein oder andere Fangruppierung wird sich die Stimmung nicht kurzfristig ändern - aber es geht um mehr als das. Wir sind sicher, dass dieser Klub, diese Stadt, diese Mannschaft so viel wert sind, dass sich neue Gruppen finden werden, die andere Fans in der HDI Arena mitreißen."

Die Tabelle der Bundesliga

Get Adobe Flash player

Das könnte Sie auch interessieren
Andre Breitenreiter feiert mit Hannover 96 ein erfolgreiches Debüt

Hannover gewinnt bei Breitenreiter-Debüt gegen Schalke

Viele Erstligisten sind auf Sarenren Bazees Talent aufmerksam geworden

Medien: Bundesligisten jagen Hannovers Sarenren Bazee

Verlässt die Bundesliga in Richtung Sturm Graz: der langjährige Hannoveraner Christian Schulz

96-Kapitän Schulz wechselt nach Österreich


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.