96-Präsident kritisiert Trainer

Kind: "Korkut braucht die Ergebnisse"

SID
Mittwoch, 04.03.2015 | 10:04 Uhr
Auch gegen Schlusslicht Stuttgart reichte es für 96 und Trainer Korkut nur zu einem 1:1
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Nach einer enttäuschenden Rückrunde und dem Abrutschen auf Tabellenplatz elf setzt Hannover-Präsident Martin Kind seinen Trainer Tayfun Korkut unter Druck und fordert für die nächsten Wochen Ergebnisse.

Nachdem Hannover 96 in der Rückrunde noch keinen Sieg einfahren konnte, steht nun Trainer Tayfun Korkut unter Zugzwang. "Er braucht die Ergebnisse", stellt Martin Kind im Interview mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung klar.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Ob der 96-Präsident mit der aktuellen Situation zufrieden sei, möchte er nicht endgültig sagen: "Darüber haben wir noch kein abschließendes Urteil gefällt. Aber es ist nicht die erfolgreichste Arbeit."

Auch beim Schlusslicht nur Unentschieden

Nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Tabellenschlusslicht Stuttgart treffen die Hannoveraner in den kommenden Wochen auf Spitzenreiter FC Bayern, Borussia Mönchengladbach und die wiedererstarkten Dortmunder.

"Drei Punkte sollten wir schon machen aus den drei Partien", fordert Kind weiter. Insgesamt ist sich der Präsident aber sicher, dass Korkut es schaffen könne, wenn er alles richtig analysiere.

Tayfun Korkut im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung