PETA zückt "Rote Karte für den 1. FC Köln"

PETA: "Hennes misshandelt"

SID
Dienstag, 10.03.2015 | 13:00 Uhr
Ujah bejubelte sein Tor mit FC-Maskottchen Hennes
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
SaJetzt
Die Highlights der Samstagsspiele
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Wegen einer angeblichen "Misshandlung" des lebenden Maskottchens Hennes VIII hat sich die Tierrechtsorganisation PETA beim Bundesligisten 1. FC Köln offiziell beschwert. In einer Mitteilung unter der Überschrift "Rote Karte für den 1. FC Köln: Geißbock Hennes bei Torjubel misshandelt".

Die Organisation monierte den Torjubel von Anthony Ujah nach seinem Treffer beim 4:2 gegen Eintracht Frankfurt. Der Nigerianer Ujah hatte Hennes im Überschwang der Gefühle an den Hörnern hochgezogen.

PETA habe sich bei Kölns Sportchef Jörg Schmadtke "über den rücksichtslosen Umgang mit dem Tier beschwert und appelliert an den Fußballklub, Hennes künftig nicht mehr im Müngersdorfer Stadion zu präsentieren", hieß es. Zudem haben PETA dem FC vorgeschlagen, dass Ujah "freiwillig mehrere Stunden in einem Kölner Tierheim bei der Versorgung der Tiere mithilft".

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

"Tiere haben in einem Fußballstadion absolut nichts zu suchen, für die Misshandlung von Geißbock Hennes zeigt PETA dem 1. FC Köln die Rote Karte in Sachen Tierschutz", sagte Peter Höffken, Fachreferent für Tiere in der Unterhaltungsbranche: "Es bringt dem Verein mit Sicherheit weder Glück noch Erfolg, sein vierbeiniges Maskottchen derartigem Stress auszusetzen."

Keine Tierquälerei im Fall Ujah

PETA merkte zudem an, Hennes sei bei vergangenen Spielen "einige Male nur knapp vom Ball verfehlt" worden, zudem "von Betreuern und Ordnern unsanft wieder eingefangen" worden: "Die fehlende Möglichkeit, sich bedrohlichen oder unbehaglichen Situationen zu entziehen, bedeutet für das Tier Stress und Leiden."

Der Vorstandschef des Kölner Zoos, Christopher Landsberg, hatte im Kölner Stadt-Anzeiger Vorwürfe der Tierquälerei bestritten. "Dem Bock geht es gut. Er hat eine ruhige Nacht verbracht. Jetzt ist er schon wieder mit seiner Ziegen-Freundin Anneliese zusammen und frisst ganz normal. Alles ist in bester Ordnung", hatte er betont. Hennes habe auch unter dem Torjubel nicht gelitten: "Hörner dienen einem Ziegenbock zur Verteidigung, er braucht sie im Kampf. Schmerz wird er durch Ujahs Ziehen nicht verspürt haben. Ganz nebenbei erfordert Tierquälerei einen Vorsatz. Und den kann man Ujah nun wirklich nicht vorwerfen."

Der Stürmer hatte sich bei Twitter beim Geißbock entschuldigt, diesem am Montag Möhren in den Zoo gebracht und ihn auch am Dienstag besucht. Zum achten Geburtstag von Hennes VIII. erschien dann auch Vize-Präsident Toni Schumacher. Hennes wurde, verfolgt von Fotografen und TV-Kameras, ein Ständchen gesungen, als Geschenke bekam er eine Kratzbürste und ein Trikot mit seinem Namen...

Der 1. FC Köln im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung