Mittwoch, 03.12.2014

Stevens entschied sich gegen den Verteidiger

VfB wird Moreno nicht verpflichten

Lange galt Hector Moreno von Espanyol Barcelona als erster Kandidat für die Innenverteidigung des VfB Stuttgart. Nach dem Trainerwechsel zu Huub Stevens soll eine Verpflichtung jedoch kein Thema mehr sein.

Hector Moreno überzeugte bei der WM für Mexiko, brach sich allerdings in Brasilien das Schienbein
© getty
Hector Moreno überzeugte bei der WM für Mexiko, brach sich allerdings in Brasilien das Schienbein

Wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten, habe der VfB zuerst aufgrund des erlittenen Schienbeinbruchs von einer Verpflichtung abgesehen, um seine Entwicklung abzuwarten. Nun sei der Mexikaner aber definitiv kein Thema mehr. Huub Stevens habe sich gegen ein Transfer des 26-Jährigen, an dem auch der FC Barcelona Interesse haben soll, entschieden.

Für den Neu-Trainer bestehe kein Bedarf in der Abwehrzentrale. Mit Antonio Rüdiger und Georg Niedermeier, sowie Timo Baumgartl in der Rückhand sei das Team gut aufgestellt. Letzterer wusste in seinen drei Bundesliga-Einsätzen in dieser Saison zu beeindrucken. Er gewann laut Opta-Statistiken im Schnitt mehr als zwei Drittel seiner Zweikämpfe und zeigte sich für seine 18 Jahre erstaunlich sicher im Spielaufbau.

Hector Moreno im Steckbrief

Ben Barthmann
Das könnte Sie auch interessieren
Jose Mourinho spricht über den FC Bayern München

Mou: FCB-Titelgewinn beginnt mit BVB-Transfer

Alexander Jobst wünscht sich den Aufstieg des VfB

Jobst: "Stuttgart-Aufstieg gut für Bundesliga"

Huub Stevens ist von Markus Weinzierl und Christian Heidel überzeugt

Stevens nimmt Weinzierl und Heidel in Schutz


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.