Allofs zur Niederlage auf Schalke

"Waren vielleicht zu ungeduldig"

Von Adrian Franke
Montag, 24.11.2014 | 11:11 Uhr
Für Klaus Allofs kam der Dämpfer gegen Schalke zur richtigen Zeit
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Nach sechs Siegen in Serie setzte es für den VfL Wolfsburg am Samstag eine 2:3-Pleite beim FC Schalke. Manager Klaus Allofs sieht in der Niederlage allerdings eine positive Wirkung auf die Mannschaft und sprach außerdem über die schwierigen Personalentscheidungen.

"Wir hatten eine Phase, da haben wir es richtig schlecht und den Schalkern zu leicht gemacht", gab Allofs im "Kicker" zu, stellte allerdings auch klar: "Es kann für unsere Entwicklung auch hilfreich sein, dass wir verloren haben." Immerhin gehe es letztlich darum, "immer wieder die Sinne zu schärfen. Wir waren vielleicht zu ungeduldig. Man muss aber Geduld mitbringen. Das sind Dinge, die wir dazulernen müssen."

Die beendete Serie interessiert den 57-Jährigen dementsprechend nicht: "Wir waren nicht davon ausgegangen, dass wir ohne Niederlage durch die Saison gehen. Die Niederlage jetzt ist schade und unnötig. Zeigt aber auch, dass wir bei unserer Selbsteinschätzung auf der richtigen Seite sind."

Individuelle Entscheidungen

Darüber hinaus sprach der Wolfsburger Manager über individuelle Entscheidungen - gegen Schalke etwa stand Sebastian Jung, der in der laufenden Saison bereits 14 Pflichtspiele absolvierte, überhaupt nicht im Kader.

"Es war klar, dass es Entscheidungen geben wird, die für den Einzelnen vielleicht auch nicht nachvollziehbar sind. Aber wir können nur 18 Leute ins Aufgebot nehmen. Diese Entscheidung wurde getroffen und muss auch nicht großartig begründet werden", so Allofs.

Gleichzeitig betonte er, dass Jung in der internen Bewertung nicht abgefallen sei: "Wir haben totales Vertrauen in ihn und sind sehr froh, dass er bei uns ist. Es kann theoretisch auch sein, dass er am Donnerstag gegen Everton schon wieder in der Startelf steht. Auch Aaron Hunt war gegen Schalke nicht in der Startformation, es gibt auch immer taktische Überlegungen dabei. Ich glaube, dass die Spieler beginnen, das auch zu verstehen."

Alles zum VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung