"Mein großes Ziel ist die EURO 2016"

SID
Montag, 14.07.2014 | 12:43 Uhr
Sebastian Rode hat große Ziele bei den Bayern und möchte bald in die Nationalmannschaft
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Sebastian Rode schwärmt schon nach wenigen Tagen Training von der FC-Bayern-Familie und will in seinen vier Jahren in München die Maximalausbeute an Titeln. Sein großes Ziel bleibt die Nationalmannschaft.

Vor allem Thiago und David Alaba haben den Neuzugang aus Frankfurt herzlich empfangen, wie er dem "Kicker" verriet. "Sie haben mir ihre Nummer gegeben und gesagt, ich könne mich jederzeit melden, wenn etwas ist", so der 23-Jährige.

Ablösefrei wechselte der Mittelfeldspieler nach der abgelaufenen Saison zum Rekordmeister, wo er sich hohe Ziele gesetzt hat: "Ich will viermal die Meisterschaft, den ein oder anderen Champions-League-Titel und natürlich so viele Einsätze wie möglich."

Rode braucht Zeit

Dabei erbittet sich der Neuzugang nach seiner langwierigen Verletzung und dem Wechsel in ein neues Umfeld vor allem Zeit. "Es sollte jeder eine Chance bekommen und nicht vorverurteilt werden", mahnte Rode. "Man sollte mir Zeit geben."

Sein großes Ziel ist auch die deutsche Nationalmannschaft. Dabei hofft er bereits auf eine baldige Nominierung, um bei der kommenden EURO 2016 in Frankreich bereits dem DFB-Team anzugehören. "Hoffentlich werde ich dabei sein und mit den Jungs den Europameistertitel holen. Das ist mein großes Ziel", so Rode.

Sebastian Rode im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung