Donnerstag, 06.02.2014

Pyrotechnik in den Stadien

Mainz und HSV mit Geldstrafen

Bundesligist FSV Mainz 05 wird wegen des Fehlverhaltens seiner Fans kräftig zur Kasse gebeten. Auch der Hamburger SV ist mit einer Strafe vom DFB belegt worden.

Shinji Okazaki glich am 6. Dezember für seine Mannschaft zum 1:1-Endstand aus
© getty
Shinji Okazaki glich am 6. Dezember für seine Mannschaft zum 1:1-Endstand aus

Zu Beginn des Spiels beim 1. FC Nürnberg am 6. Dezember 2013 wurde im Mainzer Zuschauerblock vermehrt Pyrotechnik abgebrannt. Auch nach dem Tor der Mainzer zum 1:1 wurde erneut Pyrotechnik im Mainzer Zuschauerblock entzündet.

Auch die Hamburger sind betroffen und müssen 10.000 Euro an den DFB abtreten. Unmittelbar vor Beginn der zweiten Halbzeit des Bundesligaspiels bei Hertha BSC (0:1) am 24. August 2013 waren im Hamburger Zuschauerblock Bengalische Feuer gezündet worden. Beide Vereine haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Der Kader des FSV Mainz 05

Das könnte Sie auch interessieren
Pierre-Michel Lasogga vom Hmburger SV sitzt zumeist nur auf der Bank

Gisdol: Lasogga? Not-Besetzung für die Bank

Kyriakos Papadopoulos verletzte sich im Spiel gegen den SC Freibrug

HSV bangt um Papadopoulos und Wood

Gisdol und der HSV wollen wohl eine Einigung erzielen

HSV über Verlängerung mit Gisdol: "Werden miteinander sprechen"


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.