Interesse offiziell dementiert

Sammer: Anfrage wegen Draxler?

Von Marco Heibel
Mittwoch, 19.02.2014 | 08:59 Uhr
Einen Wechsel zum FC Bayern würde man dem "Schalker Jung" in Gelsenkirchen kaum verzeihen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Entgegen aller Dementis steht Nationalspieler Julian Draxler offenbar doch auf der Einkaufsliste des FC Bayern. Falls ein internationaler Top-Klub bereit ist, im Sommer die festgeschriebene Ablöse von 45,5 Millionen Euro zu bezahlen, will der Rekordmeister angeblich informiert werden, um reagieren zu können.

Wie "Sport Bild" berichtet, hat Sammer in der Woche vor dem Ende des Wintertransferfensters Kontakt zu Draxlers Berater Roger Wittmann aufgenommen. Darin soll der 46-Jährige darum gebeten haben, informiert zu werden, wenn die internationale Konkurrenz bereit ist, den Schalker im Sommer aus seinem Vertrag herauszukaufen.

Schalkes Präsident Clemens Tönnies, der guten Kontakt zu Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat, bestritt jegliche Kenntnis: "Von einem Interesse aus München ist mir trotz des Drahtes zu allen Verantwortlichen dort nichts bekannt."

Draxler bereits vor der Saison ein Thema?

Das Sportmagazin berichtet allerdings weiter, dass Draxlers Name in München bereits im vergangenen Frühjahr gefallen sein soll - für den Fall, dass Mario Götze den Bayern eine Absage erteilt hätte. Besonders Sportvorstand Sammer gilt als großer Befürworter des 20-jährigen Technikers.

Aufgrund seiner Polyvalenz im offensiven Mittelfeld könnte Draxler für die Bayern zu einer interessanten Alternative werden. Angeblich soll der Schalker auch ein möglicher Nachfolgekandidat für Toni Kroos sein, dessen Vertragsverlängerung ins Stocken geraten ist.

Kontroverse des Bayern-Vorstands mit Fjörtoft

Die Personalie Julian Draxler hat in den letzten Tagen zu einigen Kontroversen geführt. Den Stein ins Rollen gebracht hat "Sky"-Experte Jan-Aage Fjörtoft, der am vergangenen Samstag behauptet hatte: "Ich glaube, dass Arsenal ein großes Interesse an Draxler hatte. Bayern hat ihm dann aber wohl zu verstehen gegeben: 'Warte mal bis zum Sommer, dann
sehen wir, was passiert."

Aus München, und vor allem auf dem Mund des Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge, kam anschließend ein heftiges Dementi: "An der Säbener Straße haben wir nicht dieses norwegische Niveau. Das ist großer, grober Unsinn, dabei sollten wir es belassen. An der Geschichte ist überhaupt nichts dran."

Fjörtoft verwies anschließend darauf, man möge doch bitte im Sommer erneut urteilen.

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung