Bayer macht Toppmöller fassungslos

Von SPOX
Mittwoch, 26.02.2014 | 11:17 Uhr
Klaus Toppmöller hatte bei Bayer zwei Jahre lang an der Seitenlinie das Sagen
© getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Sein Ex-Klub macht ihm derzeit keine Freude - ganz im Gegenteil! Wenn Klaus Toppmöller an die jüngsten Auftritte von Bayer Leverkusen denkt, dann schwillt ihm der Kamm. Die Mannschaft sei falsch zusammengestellt, Trainer Sami Hyypiä emotionslos.

Von 2001 bis 2003 war Toppmöller Trainer in Leverkusen. Unter seiner Regie stürmte Bayer 2002 ins Finale der Champions League. Davon kann der Werksklub derzeit nur träumen, der peinliche Auftritt bei der 0:4-Heimklatsche im Hinspiel gegen Paris St.-Germain besiegelte quasi schon das Aus im Achtelfinale.

"Ich habe das im Fernsehen gesehen. Die Spieler kommen schon mit hängenden Köpfen ins Stadion", sagte Toppi über das PSG-Spiel in der "Sport Bild": "Auf dem Platz passiert nichts. Das war doch auch im Pokal so gegen Kaiserslautern. Ich kann doch nicht zu Hause gegen einen Zweitligisten verlieren."

Toppi: Hyypiä emotionslos

Im Pokal ausgeschieden, in der Königsklasse so gut wie weg vom Fenster und auch in der Bundesliga setzte es zuletzt zwei Pleiten in Folge. Der 62-Jährige ist der Meinung, dass die Mannschaft der Leverkusener falsch zusammengestellt ist. Es fehle ein Leader.

"Da ist niemand, der ein Zeichen setzt. Da müssen auch mal harte Worte fallen. Im Spiel und auch im Training. Ich sehe auf jeden Fall niemanden, der die Verantwortung übernimmt. Selbst nach dem Spiel reden die sich noch raus", schimpfte Toppmöller.

Der frühere Stürmer macht für die schlechten Auftritte auch Bayer-Coach Sami Hyypiä verantwortlich: "Er ist sicherlich ein guter Trainer und war ein hervorragender Fußballer. Aber er ist zu emotionslos. Der bringt den entscheidenden Funken nicht rüber."

Bayer Leverkusen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung