Donnerstag, 23.01.2014

Trotz de-Bruyne-Transfer

Hecking: "Diego spielt auf jeden Fall"

Nach dem Wunschtransfer von Kevin de Bruyne beginnt beim VfL Wolfsburg das große Zittern um die Stammplätze im Mittelfeld. Zumindest Diego braucht sich über seinen Platz in der Startelf keine Gedanken zu machen: Der Brasilianer erhält von Trainer Dieter Hecking eine Einsatzgarantie.

Zuletzt wurde auch über ein Abgang Diegos (r.) spekuliert
© getty
Zuletzt wurde auch über ein Abgang Diegos (r.) spekuliert
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Diego spielt auf jeden Fall gegen Hannover", sagte der Coach der Wölfe gegenüber dem "Kicker": "Natürlich muss auch er Leistung bringen, aber ich werde Diego jetzt nicht in Frage stellen. Er ist und bleibt ein wichtiger Spieler."

Die Zukunft, des in der Hinrunde unauffälligen Brasilianers scheint dagegen offener denn je. Zwar zeichne sich ein Abschied aus der VW-Stadt immer mehr ab, eine mögliche Champions-League-Qualifikation könne die Voraussetzungen jedoch wieder ändern. Manager Klaus Allofs würde im Hinblick auf eine mögliche Vertragsverlängerung "am liebsten bis zum letzten Spieltag mit einer Entscheidung warten."

Caligiuri und Perisic droht die Bank

Unterdessen zeichnet sich die Besetzung der offensiven Dreierreihe im Training immer mehr ab. Millioneneinkauf de Bruyne stand unter der Woche dabei trotz Trainingsrückstandes nach seinem Abschied vom FC Chelsea stets in der A-Elf.

Neben Diego und dem Belgier hat wohl Maximilian Arnold die besten Chancen auf den noch ausstehenden Platz in der Startelf. Spekulationen, dass ausgerechnet der Youngster durch den de-Bruyne-Transfer ins Hintertreffen gerät, verwies Hecking bereits ins Reich der Fabeln. "Darüber lache ich", so der Wölfe-Trainer.

Der "Kicker" geht davon aus, dass der zuletzt gesetzte Daniel Caliguiri und Ivan Perisic sich wohl in Zukunft mit einer dauerhaften Reservistenrolle anfreunden müssen.

Der VfL Wolfsburg im Überblick

Marco Kieferl
Das könnte Sie auch interessieren
David Alaba brachte die Bayern mit einem direkten Freistoßtor in Führung

Schützenfest! Bayern ist zum 27. Mal Meister

Thomas Müller spielte lange Zeit in der Jugend unter Hermann Gerland

Jonker: Gerland wettete mit Hoeneß um Müller

Andries Jonker trifft am Wochenende mit Wolfsburg auf seinen Ex-Verein

Jonker: "Team hat sich nicht immer an Plan gehalten"


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.