BVB engagiert offenbar Laien-Ordner

Von Marco Kieferl
Dienstag, 10.12.2013 | 10:11 Uhr
Laut "WDR" hat Borussia Dortmund Laien-Ordner beim Heimspielen angestellt
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Eigentlich müssen Stadion-Ordner versichert, geschult und im Besitz eines polizeilichen Führungszeugnisses sein. Nun stellt sich heraus, dass Borussia Dortmund vor den Heimspielen im Signal-Iduna-Park Passanten ohne Überprüfung als Sicherheitskräfte rekrutiert und ins Stadion gelassen hat.

"Sport-Inside"-Reporter des "WDR" deckten dies am Montag im Rahmen eines Experiments auf. Eine Versuchsperson wurde dabei vor dem Spiel gegen Bayern München am 23. November vor die Stadion-Tore geschickt und schon kurze Zeit darauf für 30 Euro als Einlass-Kontrolleur engagiert, ohne die erforderliche Ausbildung für diese Aufgabe zu haben.

Nach "WDR"-Informationen können pro Heimspiel bis zu 750 schlecht- bis nichtausgebildete Personen zu einem Gehalt unter dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn eingestellt werden. Im Vergleich zu hochausgebildeten Sicherheitskräften spare der BVB dadurch bis zu 743.000 Euro pro Saison.

Schulungen angekündigt

"Damit kommen Leute ins Stadion, die wir da nicht haben möchten", kritisierte bereits Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger. Erst im letzten Jahr waren Vorwürfe laut geworden, wonach der BVB unwissentlich zum Teil rechtsradikale Sicherheitskräfte engagieren würde.

Christian Hockenjos, Geschäftsführer der Dortmunder Stadion GmbH kündigte gegenüber "Sport Inside" Veränderungen an: Für den Januar sind für die Sicherheitsleute bereits zwei Schulungen angekündigt.

Der Kader von Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung