Diego sagt Atletico vorerst ab

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 10.12.2013 | 17:45 Uhr
Was passiert mit Diego?
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Wolfsburgs Spielmacher Diego wird zumindest im Winter nicht zu Atletico Madrid wechseln. Der Brasilianer, der bereits in der Saison 2011/12 für die Spanier spielte, war zuletzt wieder mit Madrid in Verbindung gebracht worden. Einen baldigen Wechsel schloss Diego jetzt allerdings aus.

"Ich habe keinen Kontakt zu Atletico", zitiert die "Marca" den 28-Jährigen: "Ich werde im Winter auf keinen Fall nach Madrid gehen. Ich habe seit langem mit niemandem aus dem Klub gesprochen."

Da Diegos Vertrag in Wolfsburg nach der Saison ausläuft, darf er ab Januar mit anderen Klubs verhandeln. Der Brasilianer stellte allerdings klar: "Das Problem ist nicht das Geld. Ob ich bleibe oder gehe wird nicht grundsätzlich vom Geld abhängen."

"Einige Spekulationen sind wahr"

Gleichzeitig gab Diego zu, noch eine besondere Beziehung zu Madrid zu haben: "Es ist toll für einen Spieler, die Liebe und den Respekt der Fans zu spüren. Ich habe immer klar gesagt, dass ich Atletico sehr mag."

Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Ein Verbleib in Wolfsburg über das Vertragsende im Sommer 2014 hinaus ist weiterhin ebenso möglich. "Hier geht es mir auch gut und wir sind in einer wichtigen Phase. Wir wissen noch nicht, was passieren wird. Es wird viel spekuliert aber ich weiß es nicht. Einige Spekulationen sind wahr, andere nicht."

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking hält einen Wechsel des Brasilianers indes für nicht unwahrscheinlich. In der "Bild" erklärte er: "Wir sind sein erster Ansprechpartner. Aufgrund seines auslaufenden Vertrags müssen wir aber davon ausgehen, dass er andere Optionen prüft." Zuletzt wurde der Brasilianer unter anderem mit dem FC Arsenal in Verbindung gebracht.

Diego im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung