Kevin-de-Bruyne-Transfer

Berater bestätigt Pole Position für B04

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 10.12.2013 | 17:11 Uhr
Trägt Kevin de Bruyne bald auch im Verein ein rotes Trikot?
© getty
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Das Rangeln um Kevin De Bruyne vom FC Chelsea geht in die nächste Runde. Der Berater des wechselwilligen Belgiers hofft auf eine baldige Freigabe der Londoner, gleich mehrere Teams aus der Bundesliga sollen interessiert sein. Die besten Karten hat offenbar Bayer Leverkusen.

Nur sieben Pflichtspiele absolvierte der 22-jährige Offensivmann in dieser Saison für die Blues, schon seit langem kursieren Gerüchte um einen baldigen Wechsel. Wie sein Berater Patrick De Koster dem "Express" bestätigte, könnte jetzt neuer Wind in die Sache kommen: "Kommende Woche fliege ich nach London, um mit dem FC Chelsea eine Lösung zu finden."

Dabei hat De Koster schon eine konkrete Vorstellung, wohin es seinen Klienten ziehen könnte. "Wenn Kevin die Freigabe erhalten sollte, werde ich eine halbe Stunde danach Michael Reschke anrufen. Zu ihm haben wir ein exzellentes Verhältnis", erklärte der Berater über den Kadermanager von Bayer Leverkusen.

Auch finanziell dürfte der Transfer für den aktuellen Tabellenzweiten der Bundesliga kein Problem darstellen, obwohl De Bruynes Vertrag bis 2017 läuft. Bayer erwirtschaftete zuletzt einen Transferüberschuss von 13,5 Millionen Euro, dazu kommen die Einnahmen aus der Champions League.

B04 als Meister? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Konkurrenz aus der Bundesliga

Trotzdem muss sich Leverkusen auf Konkurrenz einstellen, wie De Koster weiter betonte: "Dortmund, Gladbach, Schalke und Wolfsburg haben sich gemeldet. Sollte Chelsea sein Okay geben, wird Kevin schauen, wo er sportlich die besseren Perspektiven hat."

Die zuletzt kolportierte Einigung mit Wolfsburg dementierte der Berater indes: "Es gibt keinerlei Zusage, es gibt auch noch keine Absichtserklärung. Erst einmal müssen wir mit Chelsea sprechen. Danach wissen wir, wohin sein Weg gehen wird."

Kevin de Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung