Hamburg will seinen Kader verkleinern

Jiracek vor Abschied beim HSV?

Von Tim Holzwarth
Samstag, 28.12.2013 | 18:01 Uhr
Seit August 2012 steht Jiracek beim HSV unter Vertrag
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der Hamburger SV plant, seinen Kader im Winter zu verkleinern. Neben den bekannten Kandidaten für einen Transfer wie Slobodan Rajkovic, Gojko Kacar und Michael Mancienne soll wohl ein weiterer Spieler überraschenderweise den Verein verlassen. Auch Petr Jiracek steht laut "Hamburger Morgenpost" auf der Abschussliste des HSV.

Durch einen Verkauf des Tschechen hoffen die Hamburger angeblich, eine stattliche Ablösesumme zu generieren. Das gilt auch für Artjoms Rudnevs. Der erfolgreichste HSV-Torschütze der letzten Saison wird seit Wochen mit Hannover 96 in Verbindung gebracht, ein Transfer scheiterte bisher angeblich an der ungeklärten Trainersituation.

Dagegen wurde ein möglicher Abschied Jiraceks bisher kaum öffentlich diskutiert. Im Trainingslager in Abu Dhabi soll mit dem Tschechen nun besprochen werden, ob er seine Zukunft im Trikot der Rothosen sieht oder die Zeichen auf Trennung stehen.

Kreuzer: "Spieler und Berater wissen Bescheid"

Zusätzliche Transfereinnahmen würden dem finanziell angeschlagenen Bundesliga-Dino gut bekommen. Das weiß auch Sportvorstand Oliver Kreuzer. "Wir werden sehen, was möglich ist. Die Spieler und Berater wissen Bescheid. Letztlich ist es im Winter aber schwieriger, Spieler abzugeben", erklärte er.

Neben Rudnevs und Jiracek sollen Slobodan Rajkovic, Michael Mancienne, Gojko Kacar und Robert Tesche den Verein verlassen. Im Sommer 2013 fand sich aber nur im Fall Tesche. Der 26-Jährige schlug ein Angebot des Stadtrivalen St. Pauli jedoch aus und trainierte seit mit der U 23.

Insgesamt könnte der Hamburger SV durch Ablösesummen und eingesparte Gehälter so etwa zehn Millionen Euro generieren. Das letzte Geschäftsjahr schloss der Verein mit einem Minus von 9,8 Millionen Euro ab, das Vereinsvermögen sank von 15,6 auf 5,7 Millionen Euro.

Der Kader des Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung