Mittwoch, 06.11.2013

Um kleinere Klubs zu stärken

Heidel für Reform des Europa-Cups

Christian Heidel, Manager des FSV Mainz 05, hat sich für eine Reform der europäischen Klub-Wettbewerbe ausgesprochen, um die kleineren Klubs zu stärken.

Christian Heidel hat seine ganz eigene Meinung zur Anzahl der CL-Teilnehmer eines Landes
© getty
Christian Heidel hat seine ganz eigene Meinung zur Anzahl der CL-Teilnehmer eines Landes

In der Champions League soll demnach "maximal der Zweite eines Landes noch mitspielen", sagte Heidel der "Bild" vor dem Rhein-Main-Derby gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag: "Die UEFA vergisst die Europa League. Ich würde viel mehr Geld investieren, damit die Europa League interessanter wird."

Die Königsklasse sei "viel zu hoch" bewertet, sagte der 50-Jährige: "Das betrifft ja auch die Klubs im Ausland. Das führt auf Dauer zu einem Ungleichgewicht. Und ich bin nicht dafür, dass Chelsea als Vierter der Premier League die Champions League gewinnt."

In der Bundesliga würden Rekordmeister Bayern München und Borussia Dortmund "ja nichts dafür" können, wenn die beiden Top-Klubs die Liga nach Belieben dominieren. "Die haben sich das über Jahre erarbeitet und werden in der Champions League mit Geld zugeworfen. Das würde ich auch nehmen", sagte Heidel, dessen Frankfurter Amtskollege Bruno Hübner die Situation als "deprimierend" bezeichnete. Auch in den kommenden Jahren werde Dortmund "gemeinsam mit Bayern Lichtjahre weg sein", sagte Heidel.

Mainz 05 im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.