Sonntag, 24.11.2013

Nach dem Topspiel gegen Borussia Dortmund

Götze: Spiel war "nicht angenehm"

Für Mario Götze war es nicht einfach mit den Reaktionen der Dortmund-Anhänger bei seiner Rückkehr nach Dortmund umzugehen. Dies erklärte der 21-Jährige gegenüber "FCB.tv". Für die Mitspieler gab es dagegen Lob.

Mario Götze wurde gegen Borussia Dortmund für Mario Mandzukic eingewechselt
© getty
Mario Götze wurde gegen Borussia Dortmund für Mario Mandzukic eingewechselt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Es war natürlich nicht so angenehm die Situation. Eingewechselt zu werden, wenn man vom ganzen Stadion ausgepfiffen wird", verriet der Mittelfeldspieler. Überrascht zeigte sich Götze allerdings nicht. "Wir wussten, dass es ein sehr, sehr emotionales Spiel wird."

Für seine Mitspieler gab es hingegen viel Lob. Der Sieg der Bayern sei "verdient" gewesen, erklärte Götze. "Wir haben das als Mannschaft sehr, sehr gut gemacht."

Seine ehemaligen Teamkollegen besuchte der Torschütze zum 1:0 nach dem Spiel noch in der Kabine. "Es sind alles gute Freunde von mir, ich habe lange mit denen zusammengespielt", so Götze. "Ich denke, das gehört sich einfach so." Dass die Stimmung beim BVB nicht allzu gut war, dürfte niemanden überraschen. "Natürlich waren die Spieler enttäuscht."

Mario Götze im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
David Alaba musste verletzt ausgewechselt werden

David Alaba hat seine Diagnose

Arjen Robben war gegen Mainz 05 einmal mehr der beste Münchner

Bayern lässt auch gegen Mainz Punkte liegen

Carlo Ancelotti ist trotz Königsklassen-Aus stolz auf sein Team

Ancelotti: "Es ist eine Ehre, Trainer dieses Teams zu sein"


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.