Samstag, 05.10.2013

Nach zwei Platzverweisen in fünf Tagen

Streich wütet gegen Rotsünder Diagne

Nach einer Woche voller Rückschläge in Bundesliga und Europa League ist Christian Streich der Kragen geplatzt. Öffentlich und in ungewöhnlich drastischer Form stellte der Trainer des SC Freiburg seinen Innenverteidiger Fallou Diagne für dessen Platzverweise an den Pranger.

SC Freiburg-Trainer Christian Streich lässt kein gutes Haar an Innenverteidiger Fallou Diagne
© getty
SC Freiburg-Trainer Christian Streich lässt kein gutes Haar an Innenverteidiger Fallou Diagne

"Innerhalb von fünf Tagen zerstört ein Spieler alles, was wir uns vorgenommen haben", echauffierte sich der 48-Jährige nach der EL-Niederlage beim FC Sevilla: "Viele Spieler unserer Mannschaft kämpfen Tag und Nacht darum, sich weiterzuentwickeln. Sie sind bereit, alles aus sich rauszuholen. Es wäre sehr wünschenswert, wenn Fallou dies ganz schnell auch könnte."

Sogar die Bundesliga-Tauglichkeit des Senegalesen zog Streich in Zweifel. Diagne sei nicht in der Lage, "sich über viele Wochen und Monate zu konzentrieren, wie es in Freiburg verlangt wird".

FCB nur Vize? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison tippen!

Diagne hatte sowohl gegen Borussia Dortmund als auch gegen den FC Sevilla nach einem Foul als letzter Mann die Rote Karte gesehen. In Unterzahl verloren die Breisgauer danach beide Partien. Der 24-Jährige stellte damit zugleich einen Rekord auf: So schnell war zuvor noch nie ein Bundesligaspieler zweimal nacheinander vom Platz geflogen.

Fallou Diagne im Steckbrief

Arne Behr

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.