Abgang aus Dortmund ist sicher

Bayern? Lewandowski rudert zurück

Von Marco Heibel
Donnerstag, 26.09.2013 | 11:27 Uhr
Robert Lewandowskis Zukunft bestimmt bereits seit Monaten die Schlagzeilen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien

Borussia Dortmunds Angreifer Robert Lewandowski hat seine Aussage nach dem Sieg im Pokalspiel bei 1860 München (2:0 nach Verlängerung) relativiert. Der Pole beteuerte, dass sein Wechsel zu Bayern München keineswegs perfekt sei. Derweil sind vertrauliche E-Mails zwischen der BVB-Führung und Lewandowskis Beratern aufgetaucht.

"Nachdem ich das Video von meinem Interview noch mal gesehen habe, habe ich mich erschrocken. Eigentlich wollte ich direkt nach dem Spiel nur zum Ausdruck bringen, dass ich frühestens im Januar einen neuen Vertrag unterschreiben kann", sagte Lewandowski der "Sport Bild".

Er habe lediglich eine Journalistenfrage beantworten wollen, wann er zu seiner Zukunft Stellung beziehen werde. Definitiv sei allerdings, dass er den BVB im Sommer verlassen wolle. "Alles Weitere kann ich erst ab Anfang Januar sagen", erklärte er weiter.

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion

Auf die Frage, ob er im Januar endlich seinen anvisierten Wechsel zum FC Bayern bekanntgeben könne, hatte Lewandowski zuvor geantwortet: "Ja. Weil ich dann auch offiziell den Vertrag unterschreiben kann."

"Spiegel": Lewandowski hatte Wechsel-Zusage

Laut dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" sind derweil E-Mails aufgetaucht, in denen BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im März den Lewandowski-Beratern Cezary Kucharski und Maik Barthel zugesichert haben soll, dass der Angreifer im Sommer 2013 für 25 Millionen Euro Ablöse den Verein verlassen darf.

In einer Mail an die Berater schrieb der Jurist Tom Eilers in Bezug auf BVB-Sportdirektor Michael Zorc offenbar: "Insoweit hat er mir gegenüber klargestellt und auch bestätigt, dass der BVB bereit ist, Robert im Sommer gehen zu lassen, wenn bis zum 15. Mai spätestens ein Transfervertrag zustande kommt. Er hat mir versichert, dass diese Zusage gilt, aber nicht schriftlich seitens des BVB bestätigt werden wird."

Watzke sprach von Missverständnis

Geschäftsführer Watzke bezeichnete diese E-Mail gegenüber dem Magazin jedoch als Missverständnis: "Wir sehen ein, dass wir mit einer solchen Formulierung vielleicht Erwartungen geweckt haben. Das wird uns in Zukunft nicht mehr passieren."

Derweil soll Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge Watzke bei einem Treffen im Juli auf Sylt 85.000 Euro für jeden verbliebenen Tag des Lewandowski-Vertrags geboten haben.

Der BVB reagierte, indem er Lewandowskis Bezüge bis zum Vertragsende im Juni 2014 deutlich anhob. Dabei hat der Verein in der Angebots-Mail den Polen offenbar darum gebeten, "dass wir uns auf eine gemeinsame, harmonische Außendarstellung verständigen, bei der wir die Vergangenheit ruhen lassen".

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung