Ex-Trainer meckern über Zustände beim VfB

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 04.09.2013 | 13:59 Uhr
Auch Thomas Schneider sieht sich in Stuttgart einer immensen Erwartungshaltung ausgesetzt
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Mit Bruno Labbadia ist auch der 17. Trainer in den vergangenen 20 Jahren Geschichte beim VfB Stuttgart. Ob Neu-Coach Thomas Schneider längerfristig im Amt bleiben darf, ist ungewiss. Die früheren VfB-Trainer Armin Veh, Felix Magath und Markus Babbel betonten nun unisono: Die Erwartungshaltung ist in Stuttgart zu groß.

"Wenn man die Qualifikation für das internationale Geschäft verpasst, ist es eine Katastrophe, dann kriegst du Feuer", so Babbel gegenüber "Sport Bild": "Aber wenn man dann in der Europa League spielt, kommen nur ein paar Tausend Zuschauer. Das passt nicht, da muss ein Umdenken stattfinden."

"Weil irgendwann irgendwelche Meisterschaften gewonnen wurden, denken viele Leute: Eigentlich müssen wir immer mindestens unter die Top drei kommen", erläuterte Babbel, der mit Stuttgart die Champions League erreichte, im Dezember 2009 aber entlassen wurde.

Babbel beklagte vor allem die Zusammenarbeit mit Dieter Hundt, der von 2002 bis 2013 VfB-Aufsichtsratschef war: "Hundt hat zwar Türen in Wirtschaft und Politik geöffnet, war aber auch unheimlich schwierig. Sobald es negativ lief, kam von ihm eine volle Breitseite."

"Die Menschen in Stuttgart sind sehr verwöhnt"

"Wir wurden Meister, und danach waren die Leute mit Platz sechs nicht mehr zufrieden", strich auch Babbels direkter Vorgänger Veh heraus. Platz elf liegend, wurde der 52-Jährige im November 2008 18 Monate nach der sensationellen Meisterschaft 2007 gefeuert: "Die Menschen in Stuttgart sind sehr verwöhnt."

Als dritter im Bunde bezog Felix Magath Stellung zur Lage bei den Schwaben. Er trainierte den VfB von 2001 bis 2004 - länger als jeder seiner Nachfolger. Entsprechend kennt der 60-Jährige die Strukturen. "Immer wieder den Trainer zu entlassen, das halte ich für falsch", so Magath. Vorstand und Manager seien genauso in die Pflicht zu nehmen. "Das würde auch auf den VfB zutreffen."

Der VfB Stuttgart in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung