Wolfsburg-Trainer lobt seinen brasilianischen Mittelfeldstar

Hecking: "Diego ist deutlich reifer geworden"

Von Marco Heibel
Montag, 09.09.2013 | 10:42 Uhr
Dieter Hecking startete mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in die neue Saison
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen zum Start in die Bundesliga-Saison sieht der Wolfsburger Trainer Dieter Hecking noch Steigerungspotenzial. Von einem Top-Vier-Platz möchte der 48-Jährige trotz des hochkarätig besetzten Kaders um Luiz Gustavo und Diego nichts wissen. Eine Vertragsverlängerung mit dem Regisseur käme Hecking dennoch recht.

"Klaus Allofs und ich haben Diego das Zeichen gegeben, dass wir diese Thematik in Ruhe mit ihm besprechen werden. Wir sollten diese Gespräche abwarten, und dann hoffe ich auf einen positiven Ausgang", sagte Hecking dem "Kicker".

Nach Ansicht des VfL-Trainers hat der 28-jährige Brasilianer, dessen Vertrag im Sommer 2014 ausläuft, zu seinen spielerischen Qualitäten vor allem an Persönlichkeit hinzugewonnen: "Ich finde, Diego hat einen richtig guten Weg gefunden, mit den vielen Fouls und Provokationen seiner Gegenspieler umzugehen. Er ist deutlich reifer und ruhiger geworden."

Hecking warnt vor zu hohen Zielsetzungen

Mit sechs Punkten zum Saisonstart und Tabellenplatz acht im Zwischenklassement zeigte sich Hecking nur bedingt zufrieden: "Es hätten noch mehr Punkte sein können." Allerdings sei für den Übungsleiter entscheidend, dass die Mannschaft ihren Weg weitergeht, und "wenn der uns am Ende auf Platz fünf führt, wären wir hochzufrieden".

Ambitionen auf einen Champions-League-Platz stellte der 48-Jährige mit Blick auf die Vergangenheit dagegen energisch zurück: "Wir streiten ja nicht ab, dass wir einen guten Kader haben. Aber das war in den vergangenen Jahren in Wolfsburg auch so."

Seit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft in der Saison 2008/09 hat sich der VfL Wolfsburg nicht mehr für den internationalen Wettbewerb qualifiziert. In der abgelaufenen Saison belegte die Mannschaft Rang elf.

Dieter Hecking im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung