Thorsten Fink droht Spielern mit Rauswurf

Von Torsten Boor
Dienstag, 09.04.2013 | 19:20 Uhr
Eine Chance gibt es noch - Wer ab jetzt nicht alles für den HSV gibt, fliegt bei Thorsten Fink
© getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Trainer Thorsten Fink hat seinen Spielern im Vormittagstraining am Dienstag mit deutlichen Konsequenzen gedroht. Wie der Hamburger SV auf seiner Homepage bekannt gab, traf Fink zudem in Absprache mit Sportchef Frank Arnesen die Entscheidung, Rafael van der Vaart zum Kapitän der Mannschaft zu ernennen.

"Meine Forderungen sind, dass man jetzt sehen muss, wer für den Verein Gras frisst und wer nicht", wird Fink auf "hsv.de" zitiert. Die Ansprache des 45-Jährigen soll lautstark und ungewöhnlich scharf ausgefallen sein.

"Wer alles gibt, auch für das Umfeld und für die Leute, die hier arbeiten, den nehme ich im Sommer wieder mit auf den Platz. Die anderen können sich einen anderen Verein suchen", warnte Fink die Spieler.

Van der Vaart neuer Kapitän

Den überraschend vollzogenen Wechsel in der Besetzung des Kapitänsamts begründete Fink nur knapp: "Ich denke einfach, dass er im Moment besser mit der Rolle zurecht kommt." Zudem will der Trainer, dass die jungen Spieler zukünftig mehr Verantwortung übernehmen: "Ich habe mir das lange angeschaut, aber wenn wir jetzt nicht gewisse Dinge ändern, kommen wir nicht weiter."

Die Wende soll am 29. Spieltag im Auswärtsspiel bei Mainz 05 gelingen (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER). "Wir fahren dorthin, um ein gutes Ergebnis zu erzielen", so Fink.

Die Hamburger sind nach den zwei jüngsten Niederlagen gegen den FC Bayern (2:9) und den SC Freiburg (0:1) auf den elften Tabellenplatz zurückgefallen. Die Mainzer belegen derzeit den achten Rang und kämpfen, wie auch der HSV, um die Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation.

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung