Heldt über Götze & Draxler

"Wenn jemand 100 Millionen bietet..."

Von Martin Grabmann
Freitag, 26.04.2013 | 10:43 Uhr
Julian Draxler soll beim FC Schalke 04 bleiben - außer jemand würde 100 Millionen Euro bieten
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Nach dem Wechsel von Mario Götze zu Bayern München sieht Horst Heldt keinen Grund, auf Ausstiegsklauseln zu verzichten. Einen Transfer von Julian Draxler schließt der Sportvorstand des FC Schalke 04 dagegen weitgehend aus.

"Es ist ein Wechsel, der immer wieder vorkommt. Es gab eine Vereinbarung, unter dem ja einige Unterschriften standen. Da darf man sich nicht wundern, wenn diese Klausel greift", erklärte Heldt im Interview mit "Bild" zur Diskussion um Götze.

Ausstiegsklauseln seien im Profifußball völlig normal: "Auch Ronaldo oder Messi haben Ausstiegsklauseln bis zu 250 Millionen. Vielleicht gibt es auch da irgendeinen Verein, der das bezahlt."

Der bei Borussia Dortmund als Nachfolger für Götze gehandelte Draxler habe aber keine derartige Klausel in seinem bis 2016 laufenden Vertrag, betonte Heldt: "Es gibt keine Ausstiegsklausel und wir haben auch nicht vor, Julian am Ende der Saison zu verkaufen! Er fühlt sich wohl hier, ist das Gesicht von Schalke. Wir wollen ihn so lange wie möglich halten."

Interessant für Barca und Real?

Neben dem BVB wurde auch der FC Bayern mit Draxler in Verbindung gebracht. Einen Wechsel zur Bundesligakonkurrenz schließt Heldt allerdings aus: "Julian identifiziert sich zu 1000 Prozent mit Schalke und wird das bis zum letzten Tag tun!" Dass Draxler seinen Vertrag auf Schalke auf jeden Fall erfüllen wird, will der 43-Jährige aber nicht sagen. "Wenn Barca oder Madrid kommen und 100 Millionen bieten, dann verschiebt sich die Sichtweise", so Heldt.

Auf lange Sicht wolle der FC Schalke wieder zur nationalen Konkurrenz aufschließen, um attraktiver für Spieler zu werden. Trotz der Dominanz der Dortmunder und Münchner hält der Sportvorstand einen Angriff auf die deutsche Spitze weiter für möglich.

"Das ist weiterhin unser Ziel. Und ich bin sicher, dass es irgendwann auch so kommen wird! Davon bin ich überzeugt! Wir dürfen diesen Traum nicht aus den Augen verlieren."

Der FC Schalke 04 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung